Equistone verkauft EuroAvionics an HENSOLDT, einem Spin-off der Airbus Group

By on Mai 12, 2017

  • Eigenkapitalinvestor veräußert seine Mehrheitsanteile an dem Avionik-Spezialisten an neu gegründetes Unternehmen für Sicherheits- und Verteidigungselektronik
  • Durch Zukäufe und Ausweitung der Produktpalette zum weltweiten Technologieführer

Von Equistone Partners Europe beratene Fonds („Equistone“) verkaufen ihre Mehrheitsbeteiligung an der EuroAvionics GmbH. Eine entsprechende Vereinbarung über den Verkauf des in Pforzheim ansässigen und weltweit agierenden Herstellers von zivilen Avioniksystemen wurde mit der HENSOLDT AG getroffen, dem Spin-off der Verteidigungselektroniksparte der Airbus Group. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. 

Equistone hatte im Juli 2012 die Mehrheit der Anteile an EuroAvionics übernommen. Das internationale Team des 1993 von einem ehemaligen Helikopterpiloten gegründeten Unternehmens entwickelt, konzipiert und produziert zivil zertifizierte Avioniksysteme für Hubschrauber und Flugzeuge. Eingesetzt werden diese hauptsächlich in den Bereichen Luftrettung, Aufklärung, Brandbekämpfung und Polizeidienst. Bei zivilen Avioniksystemen gilt EuroAvionics heute als einer der weltweiten Technologieführer. Die breit diversifizierte Produktpalette von EuroAvionics ist speziell auf die besonderen Bedürfnisse von professionellen Piloten ausgerichtet – vor allem bei kritischen Flugaufträgen wie Brand- und Bergungseinsätzen, bei der Suche nach vermissten Personen oder bei individuellen Personentransporten.

Marktposition und internationale Präsenz von EuroAvionics haben sich während des Engagements von Equistone kontinuierlich weiterentwickelt. Der jährliche Umsatz von EuroAvionics stieg von rund 14 Millionen Euro (2012) auf heute über 20 Millionen Euro; die Mitarbeiterzahl erhöhte sich in diesem Zeitraum von 40 auf rund 110. Im Zuge einer zielgerichteten Internationalisierungsstrategie wurden mit aerotech uk ein britisches und mit LCX Systems ein US-amerikanisches Unternehmen zugekauft. Mittlerweile firmieren diese als EuroAvionics UK und EuroAvionics US. Zudem erfolgte eine deutliche Ausweitung des Produktportfolios, die das organische Wachstum von EuroAvionics vorantrieb. Das Unternehmen entwickelte zusätzliche innovative Produkte und maßgeschneiderte Lösungen wie „Enhanced Reality“-Systeme (2014) oder „Multipurpose-Airborne“-Computer (2015). 2016 erfolgte die Gründung von EuroAvionics Schweiz. Dies war zugleich der Startschuss für den Eintritt in den Markt für unbemannte Luftfahrzeuge: Anfang 2017 brachte EuroAvionics Autopiloten und Avioniksysteme für Multicopter-Drohnen auf den Markt.

„EuroAvionics konnten wir in den vergangenen fünf Jahren gemeinsam mit dem Management und den Beschäftigten als führenden und technologisch hoch innovativen Anbieter von zivilen Avionik-Systemen weiter stärken – sowohl durch internationale Zukäufe als auch durch die Ausweitung des Produktportfolios und die Erschließung neuer Marktsegmente. Unter dem Dach von HENSOLDT werden sich EuroAvionics sicherlich weitere und neue Wachstumschancen eröffnen“, sagt Dr. Peter Hammermann, Geschäftsführer und Partner bei Equistone. „EuroAvionics und HENSOLDT ergänzen sich hervorragend: EuroAvionics ist außerordentlich erfolgreich im zivilen Avionik-Markt, während HENSOLDT eine starke Position in der Sicherheits- und Verteidigungsavionik hat. Von diesem strategischen Schritt werden beide Unternehmen profitieren“, kommentiert Alexis Milkovic, Partner bei Equistone.

Bei der EuroAvionics-Transaktion zeichnen Dr. Peter Hammermann, Alexis Milkovic und Maximilian Göppert verantwortlich. Equistone wurde bei der Transaktion von Lincoln, P+P, KPMG, PwC und Dechert beraten. Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal 2017 erwartet.

Über Equistone Partners Europe 

Equistone Partners Europe ist einer der führenden europäischen Eigenkapitalinvestoren mit einem Team von mehr als 35 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Equistone beteiligt sich vor allem an etablierten mittelständischen Unternehmen mit guter Marktposition, überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial und einem Unternehmenswert zwischen 50 und 500 Mio. Euro. Seit der Gründung wurde Eigenkapital in mehr als 135 Transaktionen, hauptsächlich mittelständische Buy-Outs, investiert. Das Portfolio umfasst europaweit derzeit über 40 Gesellschaften, darunter rund 20 aktive Beteiligungen in Deutschland, in der Schweiz und in den Niederlanden. 
Weitere Informationen finden Sie unter www.equistonepe.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login