Equistone verkauft Maschinenanlagenbauer Karl Eugen Fischer

By on Juni 12, 2018

Von Equistone Partners Europe beratene Fonds („Equistone“) geben ihre Mehrheitsanteile an Karl Eugen Fischer ab. Das Unternehmen ist der weltweit führende Hersteller von Cord-Schneidanlagen für die Reifenindustrie. Equistone hatte Karl Eugen Fischer im August 2013 erworben und verkauft seine Anteile nun an den von der Deutschen Beteiligungs AG beratenen Fonds DBAG Fund VII. Das Management von Karl Eugen Fischer bleibt beteiligt. Über den Kaufpreis und weitere Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Karl Eugen Fischer GmbH Maschinenfabrik wurde 1940 im oberfränkischen Burgkunstadt gegründet und begann 1949 mit der Entwicklung von Schneid- und Pressmaschinen. Seit Mitte der 70er Jahre produziert Karl Eugen Fischer Cord-Schneidanlagen für die Reifenindustrie und startete damit seine internationale Expansion. Mit den Schneidanlagen von Karl Eugen Fischer konfektionieren Reifenhersteller hauptsächlich Reifenkarkassen und -gürtel und damit Bauteile, die dem Reifen Form und Fahrstabilität verleihen. In diesem Maschinenanlagen-Segment ist Karl Eugen Fischer mit 70 Prozent Marktanteil weltweit führend und beliefert nahezu alle namhaften Reifenhersteller. Zum Kundenkreis gehört zudem die metallverarbeitende Industrie. Neben dem alleinigen Produktionsstandort und Hauptsitz Burgkunstadt verfügt Karl Eugen Fischer in den USA über eine Service- und Vertriebsniederlassung. Seit dem Einstieg von Equistone wuchs die Mitarbeiterzahl des Unternehmens in Burgkunstadt von 490 (2013) auf fast 550 (2018).

„Die starke Position von Karl Eugen Fischer auf dem Markt für Schneidanlagen konnte seit 2013 konsequent ausgebaut werden. Die Funktionalität der Maschinenanlagen wurde weiter verbessert, ihr Automatisierungsgrad stetig erhöht. Zudem gelang es, das Servicegeschäft breiter aufzustellen und die Kundenbasis um international renommierte Unternehmen zu erweitern. Mit einer auf Nachhaltigkeit und Stabilität ausgerichteten Wachstumsstrategie hat sich Karl Eugen Fischers hohes Ansehen als Hersteller von Schneidanlagen auf Premiumniveau weiter gesteigert. Die Anlagen setzen international den Goldstandard in diesem Maschinenanlagen-Segment “, sagt Dr. Marc Arens, Geschäftsführer und Partner bei Equistone. „Wir sind überzeugt, dass die Deutsche Beteiligungs AG der richtige Partner ist, um mit Karl Eugen Fischer den bereits eingeschlagenen Weg erfolgreich weiter zu gehen.“

Verantwortlich für die Transaktion seitens Equistone sind Dr. Marc Arens und Leander Heyken. Der Mittelstands-Investor wurde bei der Transaktion beraten von Ashurst (Legal), PwC (Commercial) und EY (Financial und Tax).

Über Equistone Partners Europe 

Equistone Partners Europe ist einer der führenden europäischen Eigenkapitalinvestoren mit einem Team von mehr als 35 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Equistone beteiligt sich vor allem an etablierten mittelständischen Unternehmen mit guter Marktposition, überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial und einem Unternehmenswert zwischen 50 und 500 Mio. Euro. Seit der Gründung wurde Eigenkapital in mehr als 140 Transaktionen, hauptsächlich mittelständische Buy-Outs, investiert. Das Portfolio umfasst europaweit derzeit über 40 Gesellschaften, darunter rund 20 aktive Beteiligungen in Deutschland, in der Schweiz und in den Niederlanden. Equistone investiert derzeit aus seinem sechsten Fonds, der im März 2018 mit 2,8 Mrd. Euro am Hardcap geschlossen wurde.

Weitere Informationen finden Sie unter www.equistonepe.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login