Erfolgreicher Exit nach 15 Jahren – IBB Beteiligungsgesellschaft veräußert Aktienpaket an der Scienion AG

By on September 22, 2016

Die IBB Beteiligungsgesellschaft hat ihr Aktienpaket an der Scienion AG im Rahmen einer Secondary Transaction veräußert.
Mit der Ausgründung aus dem Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik im Jahr 2001 wurde die IBB Bet. Aktionär der Scienion AG und begleitete die Gesellschaft in allen Finanzierungsrunden auf ihrem Weg zu einem relevanten Player im Bereich der Herstellung molekularer Diagnostika. „Wir freuen uns über die erfolgreiche Entwicklung des Start-up´s zu einem international aufgestellten wachstumsstarken Unternehmen“, erläuterte Ute Mercker, Investment Director bei der IBB Beteiligungsgesellschaft. „Die Scienion AG ist für die künftigen Herausforderungen exzellent positioniert, so dass wir einen idealen Zeitpunkt für den Ausstieg unserer auf die Frühphase spezialisierten Fonds gesehen haben.“ Neben dem finanziellen Engagement war die IBB Bet. seit 2001 durch Frau Mercker auch im Aufsichtsrat des Unternehmens vertreten. Die Produkte des Unternehmens werden sowohl in der akademischen Forschung als auch bei der Herstellung von Diagnostika in Europa, den USA sowie Asien eingesetzt.
Dr. Holger Eickhoff, Vorstandsvorsitzender der Scienion AG, sagte:“ Die IBB Beteiligungsgesellschaft hat uns seit den Anfangstagen von Scienion begleitet, und wir bedanken uns für 15 Jahre gute und konstruktive Zusammenarbeit.“

Über die IBB Beteiligungsgesellschaft:
Die IBB Beteiligungsgesellschaft (www.ibb-bet.de) stellt innovativen Berliner Unternehmen Venture Capital zur Verfügung und hat sich am Standort Berlin als Marktführer im Bereich Early Stage Finanzierungen etabliert. Die Mittel werden vorrangig für die Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte oder Dienstleistungen sowie für Geschäftskonzepte der Kreativwirtschaft eingesetzt. Seit März 2015 befinden sich zwei von der IBB Beteiligungsgesellschaft verwaltete Fonds in der Investitionsphase, der VC Fonds Technologie Berlin II mit einem Fondsvolumen von 60 Mill. EUR und der VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin II mit einem Fondsvolumen von 40 Mill. EUR. Beide VC Fonds sind finanziert durch Mittel der Investitionsbank Berlin (IBB) und des europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), verwaltet vom Land Berlin. Seit 1997 hat die IBB Beteiligungsgesellschaft Berliner Kreativ- und Technologieunternehmen in Konsortien mit Partnern über 1,1 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt, wovon die IBB Beteiligungsgesellschaft 157 Mill. Euro als Lead-, Co-Lead oder Co-Investor investiert hat.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!