Erfolgreiches Jahr 2019 für Wachstumsinvestor Gimv

Der Wachstumsinvestor Gimv blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Neben mehreren sehr erfolgreichen Exits war insbesondere der Ausbau der Smart-Industries-Plattform von Gimv durch die Mehrheitsbeteiligung an Smart Battery Solutions im Mai 2019 ein besonderes Highlight: Smart Battery Solutions GmbH (SBS) ist ein Energiespeicher-Spezialist aus dem unterfränkischen Kleinostheim, der Lithium-Ionen-Akkusysteme im Niedrigspannungsbereich von bis zu 60 Volt entwickelt, produziert und verkauft. Die Produktpalette wird in einer Vielzahl von eMobility-Anwendungen, wie beispielsweise E-Bikes, E-Scootern, Wasserfahrzeugen oder Drohnen eingesetzt. Mit dem Investment von Gimv sollen der Wachstumskurs von SBS im hochdynamischen Batteriemarkt fortgeführt, das Personal verstärkt und die Produktionskapazitäten ausgebaut werden. Im vergangenen Jahr listete die Financial Times SBS unter den 1.000 Unternehmen aus 31 europäischen Ländern, die zwischen 2013 und 2016 die höchste jährliche Umsatzwachstumsrate erzielt hatten. Damit passte das Unternehmen hervorragend in die Riege der anderen Unternehmen der Smart-Industries-Plattform, auf der Gimv alle Unternehmen aus seinem Portfolio zusammenfasst, die dank einer besonderen Technologie überdurchschnittliche Wachstumsaussichten haben und sich in ihren Nischen zu marktführender Position entwickeln können.

Erfolgreiche Exits in den Bereichen Life Sciences und IT

Im Juli 2019 veräußerte Gimv zusammen mit den damaligen Co-Investoren die Anteile an Breath Therapeutics aus München an das italienische, familiengeführte Pharma- und Chemieunternehmen Zambon – dank der schnellen Entwicklung bereits zwei Jahre nach Gründung von Breath Therapeutics. Das Biopharmaunternehmen, das auf die Entwicklung von First-In-Class-Inhalationslösungen für schwere Lungenerkrankungen spezialisiert ist, sammelte im Jahr 2017 im Rahmen einer der bis dato größten europäischen Series-A-Runden rund 43,5 Mio. Euro ein. Gimv agierte hierbei als Lead-Investor und war von Anfang an maßgeblich an der strategischen Ausrichtung und dem Aufsetzen der Plattform für das Wachstum des jungen Unternehmens beteiligt. Dadurch kam Breath Therapeutics dem Ziel erfolgreicher Studien und einer möglichen Vermarktung des Medikaments erheblich näher. Mit diesem Investment erzielte Gimv einen ROI, der über dem erklärten langfristigen Ziel von 15 Prozent liegt.

Ebenfalls im Juli veräußerte Gimv gemeinsam mit allen weiteren früheren Investoren die Anteile am Stuttgarter Softwareunternehmen thinkstep AG. Käufer war der US-amerikanische Softwaredienstleister Sphera Solutions. Thinkstep wurde 1991 gegründet und bietet Software- und Beratungsleistungen an, die Unternehmen beim Nachhaltigkeitsmanagement und der Reduktion ihres ökologischen Fußabdrucks unterstützen. Während der letzten Jahre konnte thinkstep seine beeindruckende Kundenbasis stetig ausbauen und betreut heute über 2.000 Kunden aus 20 Branchen, darunter insbesondere eine Vielzahl führender „Fortune 500“-Unternehmen aus Deutschland und der ganzen Welt. Gimv begleitete thinkstep maßgeblich bei der erfolgreichen Umstellung des Geschäftsmodells auf eine Software-as-a-Service-Lösung (SaaS). Dadurch konnte das Software-Haus in den vergangenen Jahren eine sehr positive Entwicklung verzeichnen und die Weichen auf Wachstum stellen.

Beim Personal auf Wachstumskurs

Gimv trug dem Wachstum seiner Portfoliounternehmen auch auf personeller Ebene Rechnung. So verstärkte sich Gimv am Münchener Standort mit den erfahrenen Investmentprofessionals Maja Markovic (Principal, Teil des Sustainable-Cities-Teams) und Florian Hötzl (Multiplattform-Analyst). Im Laufe des ersten Quartals 2020 werden weitere Mitarbeiter zum Münchener Gimv-Team stoßen.

Starke Unternehmensergebnisse von Gimv

Auch auf Unternehmensebene ist Gimv auf Erfolgskurs: Dank eines konstant hohen Investmenttempos ist das Portfolio weiter gewachsen und beträgt laut den aktuellen Halbjahreszahlen rund 1,2 Milliarden Euro (Berichtszeitraum vom 1. April 2019 bis zum 30. September 2019). Dabei erzielten die Portfoliogesellschaften gute Ergebnisse mit starkem Wachstum bei Umsatz und Rentabilität. Das ermöglichte eine starke Portfoliorendite von 15 Prozent (annualisiert). Die Summe der Investments betrug 104,3 Millionen Euro, die Cash-Erlöse aus Veräußerungen 118,1 Millionen Euro. Zudem platzierte Gimv erfolgreich im Juni 2019 eine Anleihe. Mit den Mitteln aus dieser Emission soll das weitere Wachstum von Gimv und seinen Portfoliogesellschaften finanziert und gleichzeitig eine ausreichende Liquidität über den gesamten Investmentzyklus bewahrt werden.

ÜBER GIMV

Gimv ist eine europäische Investmentgesellschaft mit fast 40 Jahren Erfahrung in Private Equity. Das Unternehmen ist an der Euronext Brüssel notiert, verwaltet derzeit rund 1,2 Mrd. EUR und investiert aktuell in 50 Portfoliogesellschaften, die gemeinsam einen Umsatz von mehr als 2,5 Mrd. EUR realisieren und 14.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Gimv identifiziert innovative, führende Gesellschaften, die über hohes Wachstumspotenzial verfügen, und unterstützt diese auf ihrem Weg zur Marktführerschaft. Jede der vier Investmentplattformen Connected Consumer, Health & Care, Smart Industries und Sustainable Cities wird von einem engagierten und kompetenten Team betreut, das jeweils in den heimischen Märkten von Gimv – Benelux, Frankreich und DACH – ansässig ist und von einem umfassenden internationalen Experten-Netzwerk unterstützt wird.

Weitere Informationen über Gimv finden Sie auf www.gimv.com