Evonik investiert in israelischen „Direct-to-shape” Digitaldruck-Entwickler Velox

By on März 2, 2018
  • Durch die neue Digitaldruck-Technologie von Velox lassen sich zylindrische Verpackungen aus Metall, Kunststoff und Glas direkt in Fotoqualität mit Bildern und Verzierungen bedrucken
  • Für Velox ist Flexibilität in der Massenfertigung Trumpf – das Druckverfahren macht zu wettbewerbsfähigen Preisen sowohl Kleinserien attraktiv als auch hohe Stückzahlen möglich
  • Mit seiner ersten Venture-Capital-Investition in Israel stärkt Evonik den Wachstumskern Specialty Additives

Evonik hat über seine Venture-Capital-Einheit in den in Rosh HaAyin (Israel) ansässigen Digitaldruck-Entwickler Velox investiert und damit sein erstes Investment im Start-up-Hub Israel umgesetzt. Velox verfügt über eine neue Digitaldruck-Technologie für den kostengünstigen Hochgeschwindigkeitsdruck, mit der sich Verpackungen aus Metall, Kunststoff oder Glas in Fotoqualität in Kleinstserien bedrucken lassen, aber auch in Großserien im industriellen Maßstab. „Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie und versteht sich als Partner der Druckindustrie. Aufgrund der anspruchsvollen Anforderungen im Bereich Digitaldruck ist dieser Markt besonders interessant für die Entwicklung unseres Wachstumskerns Specialty Additives“, sagt Bernhard Mohr, Leiter Venture Capital bei Evonik. Über den Umfang des Investments wurde Stillschweigen vereinbart.

Die verwendeten Tinten wurden von Velox speziell für den Digitaldruck auf Metall, Kunststoff und Glas entwickelt und ermöglichen unter anderem ein sehr breites Spektrum an realistischen Farben und Ziereffekten sowie hervorragende Anwendungseigenschaften. Das Unternehmen bietet bereits Bedruckungssysteme für zylindrische Behälter an wie zum Beispiel Kunststofftuben und Aluminiumbehälter für Aerosole. „Der Digitaldruck eröffnet der Verpackungsindustrie neue Möglichkeiten des Designs und der Differenzierung im Wettbewerb. Wir freuen uns, gemeinsam mit Velox passgenaue Additivlösungen für diesen Wachstumsmarkt zu entwickeln“, sagt Gaetano Blanda, Leiter des Geschäftsgebiets Coating Additives von Evonik.

Die Lösung von Velox umfasst eine neue Drucker-Architektur sowie eine Palette an speziell formulierten Tinten. VELOX wird mit dem bereitgestellten Kapital zunächst die Technologieentwicklung sowie die Vermarktung weiterer Drucksysteme und –anwendungen vorantreiben. „Mit Evonik haben wir einen strategischen Investor gewonnen, der über umfangreiche Erfahrung in der Druckindustrie und ein großes Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk verfügt. Durch unsere Zusammenarbeit wird unsere Tinten-Technologie noch leistungsstärker werden und sämtliche Anforderungen der Industrie erfüllen“, sagt Marian Cofler, CEO und Mitgründer von Velox.

Evonik möchte im Rahmen seiner Venture Capital-Aktivitäten insgesamt 100 Millionen € in vielversprechende Start-ups mit innovativen Technologien und in führende spezialisierte Venture Capital Fonds investieren. Die regionalen Schwerpunkte liegen in Europa, den USA und Asien. Zurzeit hält Evonik Anteile an mehr als zwanzig Start-ups und spezialisierten Fonds. Weitere Informationen stehen unter http://venturing.evonik.com/ zur Verfügung.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login