EY Law berät Vorsprung bei Erwerb der Borsig Gruppe von KNM

Die internationale Rechtsberatung Ernst & Young Law hat das Family Office Vorsprung Holding beim Erwerb der Borsig Gruppe von der Malaysischen KNM Group Berhad beraten

Die internationale Rechtsberatung Ernst & Young Law hat das Family Office Vorsprung Holding beim Erwerb der Borsig Gruppe von der Malaysischen KNM Group Berhad beraten. Der Kaufpreis beträgt ca.. 220m Euro (ca. 1 Milliarde Ringgit).  Die Transaktion steht noch unter entsprechenden Vorbehalten und Bedingungen.

Die Borsig Gruppe bietet individuelle Prozesslösungen für Anwendungen in der chemischen und petrochemischen Industrie, Öl- und Gas- sowie der Kraftwerksindustrie. Die Gruppe verfügt in Deutschland über fünf Standorte und zwei Niederlassungen im Ausland. Die BORSIG Gruppe kann auf über 180 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion maßgeschneiderter Komponenten für Industrieanlagen zurückblicken. Zur Gruppe gehören neben der Holding die Borsig Membrane Technology GmbH in Gladbeck und Rheinfelden, die Borsig Process Heat Exchanger GmbH in Berlin-Tegel, die Borsig Service GmbH in Berlin-Tegel und Gladbeck und Hamburg, die Borsig ZM Compression GmbH in Meerane und Gladbeck und die Borsig ValveTech GmbH in Gladbeck und Leegebruch. Mit über 550 Mitarbeitern erwirtschaftete die Borsig Gruppe 2020 einen Umsatz von 167m Euro.

Vorsprung ist ein dynamisches Beratungs- und Investment-Ökosystem, das aus erfahrenen Partnern und Fachleuten besteht. Als unabhängige europäische Boutique kombiniert das Family Office Direktinvestitionen, Merchant Banking und Family Office-Dienstleistungen, um komplementäre Investitionslösungen. Der geografische Schwerpunkt liegt in Deutschland und Westeuropa.

Die KNM Group Berhad ist ein malaysisches Maschinen- und Anlagenbauunternehmen.

EY (Law) hat mit folgendem Team beraten:

EY Law: Dr. Jan Philipp Feigen (Partner, PE/M&A, Hamburg); Daniel Martin Schulz (Director, PE/M&A, Hamburg, beide Federführung); Wolfgang Hardt (Partner, Arbeitsrecht, Hamburg); Julia Wiencke (Director, IP, Berlin);  Nils Gildhoff (Director, Kartellrecht, Hamburg) ; Christine Hohenstein-Bartholl (Director, öffentliches Recht, Hamburg); Rafik Ahmad (Associate Partner, Exportkontrollrecht); Matthias Korkhaus (Manager, PE/M&A, Hamburg) ; Philipp Bastian Bekemeier (Manager, Arbeitsrecht, Berlin); Thomas Blickwedel (Associate, IP, München); Björn Bradatsch (Senior Manager, Real Estate, Berlin); Asada Razaie (Senior Consultant, PE/M&A, Hamburg); Mareike Rohde (Senior Consultant, Energierecht, Berlin)

EY Tax: Jörg Stefan Brodersen (Partner, Steuern, Hamburg), Dr. Christoph Imschweiler (Partner, Steuern, München), Andreas Dietrich (Senior Manager, Hamburg, München)

EY Financial: Christian Daubenspeck (Partner, Transaction Diligence, Berlin), Marton Kovacs (Senior Manager, Transaction Diligence, Berlin)