FGvW berät schwedischen Healthcare-Konzern Getinge bei Übernahme des Softwareunternehmens C.a.r.u.s. HMS GmbH

By on August 11, 2017

Die Getinge-Gruppe mit Sitz in Göteborg, Schweden, hat sämtliche Gesellschaftsanteile des Softwareunternehmens c.a.r.u.s. HMS GmbH mit Sitz in Norderstedt in Schleswig-Holstein übernommen. Gleichzeitig scheidet der bisherige Gesellschafter, die Deutsche Industrie Invest AG, aus. Durch den strategischen Investor kann c.a.r.u.s. HMS das Wachstum des Krankenhaus-Informationssystems myMedis weiter vorantreiben und neue Geschäftsfelder erschließen.

Das myMedis Portfolio ergänzt das Angebot von Getinge im Krankenhaus IT-Bereich in idealer Weise. Die Strategie von Getinge im Gesundheitssektor ist es, Anforderungen im Bereich der operativen Medizin mit speziell zugeschnittenen IT-Angeboten zu erfüllen. Dieses sind derzeit Lösungen zur Integration aller Komponenten im OP-Saal, zur Verwaltung der Sterilgutversorgung und zur Patientenflusssteuerung im Krankenhaus.

Bei der Akquisition wurde die Getinge-Gruppe von einem erfahrenen M&A-Team der Wirtschaftskanzlei Friedrich Graf von Westphalen & Partner unter der Federführung von Partnerin Dr. Barbara Mayer umfassend beraten. Neben der Begleitung im Bereich Corporate/M&A und der Due Diligence beriet FGvW im Rahmen der Transaktion auch im IP-Recht, IT-Recht und bei arbeitsrechtlichen Fragestellungen. FGvW berät die Getinge-Gruppe, insbesondere den Teilbereich Maquet, seit mehr als zehn Jahren intensiv bei Unternehmenstransaktionen, so etwa die MAQUET Medical Systems AG bei der Übernahme der börsennotierten Pulsion Medical SE (2014), im Medizinprodukterecht sowie darüber hinaus als ausgelagerte Rechtsabteilung.

Die c.a.r.u.s. HMS GmbH ist ein Softwareunternehmen, das seit 20 Jahren erfolgreich IT-Lösungen im Bereich Healthcare, Life Science und Individualsoftware entwickelt. Der Fokus im Bereich Health liegt in der Weiterentwicklung unseres Krankenhaus-Informationssystems myMedis. Dieses bietet Krankenhäusern eine umfangreiche Unterstützung in dem Prozess, die Patientenbehandlung im Krankenhaus mit Hilfe von IT-Systemen zu optimieren. Im Bereich Life Science hat c.a.r.u.s. HMS das Produkt KITcontrol entwickelt, einer Software für das Qualitätsmanagement und die Weiterentwicklung von PCR-Kits. Bei der Umsetzung von Individualsoftware ist die c.a.r.u.s. HMS GmbH ein Spezialist in der Entwicklung von objektorientierter Anwendungssoftware. Aus dem firmeneigenen Framework c.a.r.u.s. Java Enterprise Framework (cJEF) werden kundenindividuelle und passgenaue Softwarelösungen höchster Qualität entwickelt.

Die Getinge Group zählt weltweit zu den führenden Anbietern im Bereich der Gesundheitsversorgung. Die Unternehmensgruppe ist in drei Geschäftsfelder unterteilt: Infection Control (Getinge), Extended Care (ArjoHuntleigh) und Maquet Medical Systems (Gefäß- und Cardiochirurgie, Anästhesiesysteme und Medizintechnik für Operationssaal und Intensivstation, u.a. der weltgrößte Hersteller von Operationstischen). Das international tätige Unternehmen ist seit 1993 an der Stockholmer Börse gelistet. Die Getinge Group erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 3,2 Mrd. Euro und beschäftigt insgesamt 15.500 Mitarbeiter in 44 Ländern. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten in Brasilien, Frankreich, Kanada, China, Deutschland, Polen, Schweden, der Türkei, Großbritannien und den USA. Nähere Informationen unter: www.maquet.com und www.getinge.com.

Berater Getinge-Gruppe:
Friedrich Graf von Westphalen & Partner, Freiburg, Deutschland
Dr. Barbara Mayer, Partnerin (Federführung Corporate, M&A)
Dr. Jan Henning Martens, Partner (Corporate, M&A)
Dr. Morton Douglas, Partner (IP)
Stephanie Krüger, Senior Associate (Arbeitsrecht)
Dr. Jan Barth, Associate (Corporate, M&A)

Über Friedrich Graf von Westphalen & Partner
Friedrich Graf von Westphalen & Partner ist eine der führenden unabhängigen deutschen Wirtschaftskanzleien. Die rund 85 Rechtsanwälte der Kanzlei, davon 29 Partner, beraten Unternehmen weltweit von den Standorten Köln, Freiburg, Frankfurt am Main, Alicante und Brüssel aus sowie mit Kooperationsbüros in Shanghai, São Paulo und Istanbul. Insgesamt zählt die Kanzlei rund 200 Mitarbeiter. Mehr Informationen finden Sie im Internet unter www.fgvw.de.


Alle Private Equity- und M&A-Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!