Gleiss Lutz berät ASML beim Erwerb der Berliner Glas-Gruppe

Ein Gleiss Lutz-Team hat den niederländischen Technologiekonzern ASML beim Erwerb der Berliner Glas-Gruppe beraten. Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen behördlichen Genehmigungen. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

ASML ist einer der weltweit führenden Hersteller von Anlagen zur Chipproduktion mit der Vision einer Welt, in der Halbleitertechnologie omnipräsent ist und dabei hilft, die größten gesellschaftlichen Herausforderungen zu lösen. ASML trägt zu diesem Ziel bei, indem es Produkte und Dienstleistungen schafft, die es Chipherstellern ermöglichen, die Muster fortzuentwickeln, aus denen integrierte Schaltkreise bestehen. Das Unternehmen arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung seiner Lösungen, um es seinen Kunden zu ermöglichen, den Wert der Chips zu steigern und zugleich deren Kosten zu senken. Indem ASML dazu beiträgt, Chips günstiger und leistungsfähiger zu gestalten, macht es die Halbleitertechnologie insgesamt für eine größere Bandbreite von Produkten und Dienstleistungen attraktiver. Dies ermöglicht wiederum den technologischen Fortschritt in Branchen wie Gesundheitswesen, Energie, Mobilität und Unterhaltung. ASML ist ein multinationales Unternehmen mit Niederlassungen in mehr als 60 Städten in 16 Ländern, mit Hauptsitz in Veldhoven, Niederlande. ASML beschäftigt mehr als 25.800 Mitarbeiter.

Die Berliner Glas Gruppe ist einer der weltweit führenden Anbieter optischer Schlüsselkomponenten, Baugruppen und Systeme sowie hochwertig veredelter technischer Gläser. An fünf Standorten in Deutschland, der Schweiz und China entwickelt und fertigt das Unternehmen Produkte für die Bereiche Optik, Mechanik und Elektronik weltweit. Mit seinen über 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet die Glas Gruppe ihren Kunden, u.a. in der Medizin, der Halbleiterindustrie, der Messtechnik, der Laser- und Weltraumtechnik sowie in der Displayindustrie maßgeschneiderte Lösungen von höchster Qualität.

In der Rechtsabteilung von ASML begleiteten René Bos (Legal Director Corporate) und Luuk Bressers (Senior Legal Counsel Antitrust & Compliance) die Transaktion.

Das folgende Gleiss Lutz-Team war für ASML im Rahmen der Transaktion tätig: Dr. Martin Viciano Gofferje (Partner, Federführung), Daniel Ahnert, Dr. Johannes Weigel, Dr. Christoph Meissner, Vanessa Sánchez (alle Berlin), Dr. Christian Cascante (alle M&A), Dr. Stefan Mayer (Partner), Christian Heinrichs, Dr. Marcel Duplois, Dr. Leonhard Kornwachs (alle Steuerrecht, alle Frankfurt), Dr. Rut Steinhauser (Partner), Anke Siemer-Arcq, Viktoria Kothe, Dr. Larissa Schobert (alle Employment/Pensions), Dr. Alexander Molle (Partner), Jan Hinrichs (beide IT, alle Berlin), Dr. Jacob von Andreae (Partner), Aylin Hoffs (beide Regulatory, beide Düsseldorf), Dr. Alexander Fritzsche (Partner), Dr. Saskia Kirchgeßner (beide Kartellrecht), Frank Schlobach (Partner), Patrick Reuter (beide Finance), Dr. Eike Bicker (Partner), Marina Stoklasa (beide Compliance), Svenja Heck (Real Estate, alle Frankfurt), Simon Wegmann (Datenschutzrecht, Berlin).

Gleiss Lutz hat als Lead Counsel mit der Schweizer Kanzlei Homburger und der chinesischen Kanzlei Fangda zusammengearbeitet.

(Quelle)