Grohe-Gruppe vertraut erneut auf Weil bei Erhöhung ihrer Beteiligung an der Joyou AG

By on März 21, 2013

weilDie internationale Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP hat die Grohe-Gruppe, weltweit führende Premiummarke für Sanitärarmaturen, bei der Erhöhung ihrer Beteiligung an der Joyou AG, dem an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard notierten chinesischen Anbieter für Komplettlösungen für Badezimmer, auf ca. 72,3 % beraten. Im Rahmen einer Neuordnung der Aktionärsstruktur der Joyou AG werden außerdem die Herren Jianshe und Jilin Cai ihre direkte und indirekte Beteiligung an der Joyou AG von ca. 36,5 % gegen eine Beteiligung an der Grohe-Gruppe tauschen.

Ein internationales Team aus den Büros Frankfurt, München, Shanghai und Hongkong der Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP hatte Grohe bereits im Rahmen ihres erfolgreichen freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots an die Aktionäre der Joyou AG, der dem Übernahmeangebot vorausgegangenen Vorerwerbe von Aktien an der Joyou AG sowie auch im Zusammenhang mit der Errichtung des Joint Ventures zwischen den Gesellschaften im Jahr 2011 beraten. Die Transaktion stellt die Expertise von Weil in den Bereichen M&A, Kapitalmarktrecht und Finanzierung sowie ihre Kompetenz bei grenzüberschreitenden Transaktionen eindrucksvoll unter Beweis.
Das internationale Weil-Transaktionsteam bestand aus den Partnern Prof. Dr. Gerhard Schmidt und Dr. Heiner Drüke (beide Corporate, Frankfurt) sowie Tobias Geerling (Tax, München) und den Associates Konrad v. Buchwaldt, Dr. Jan Harmjanz, Dr. Anna Karina Bonacker, Laura Brauers (alle Corporate, Frankfurt), Sven Ceranowski und Susanne Liebel-Kotz (beide Tax, München), Thomas Zimmermann, (Finance, München) sowie aus Anwälten der chinesischen Büros der Kanzlei.

www.weil.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!