GSK Stockmann + Kollegen berät MLP-Tochter FERI AG bei Veräußerung der FERI EuroRating Services AG

By on Juli 9, 2016

GSK Stockmann + Kollegen hat die FERI AG bei der Veräußerung der FERI Euro-Rating Services AG beraten. Käuferin ist die Scope Corporation AG mit Sitz in Berlin. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die FERI AG ist eine 100%-Tochter der MLP AG. Die FERI Gruppe mit Hauptsitz in Bad Homburg wurde in den achtziger Jahren gegründet und hat sich zu einem der führenden Investmenthäuser im deutschsprachigen Raum entwickelt. Das Unter-nehmen fokussiert sich auf die drei Kerngeschäftsfelder Investment Research (volkswirtschaftliche Prognosen & Asset Allocation-Analysen), Investment Manage-ment (Institutionelles Asset Management & Private Vermögensverwaltung) und Investment Consulting (Beratung von institutionellen Investoren & Family Office Dienstleistungen). Derzeit betreut FERI zusammen mit MLP ein Vermögen von 29 Mrd. Euro, darunter ca. 3 Mrd. Euro Alternative Investments. Die FERI Gruppe unterhält neben dem Hauptsitz in Bad Homburg weitere Büros in Düsseldorf, München, Luxemburg, Zürich und Wien.

Mit der Veräußerung Ihrer Tochtergesellschaft FERI EuroRating Services AG setzt die FERI AG die strategische Konzentrierung auf ihre Kerngeschäftsfelder konsequent fort.

GSK Stockmann + Kollegen hat die FERI AG im Zusammenhang mit der Veräußerung der FERI EuroRating Services AG umfassend rechtlich beraten.

Berater FERI AG:

GSK Stockmann + Kollegen: Dr. Uwe Jäger (Federführung, Corporate), Dr. Philipp Kuhn (Arbeitsrecht), Wolfgang Jegodka (Kartellrecht); Associates: Dr. Jens Uwe Rügenhagen (Corporate), Andreas S. Grammling (Corporate), Dominik Berka (Steuerrecht)

www.gsk.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!