GvW Graf von Westphalen berät HMB-Hamburgische Metallbildner GmbH bei Kauf aus Insolvenz

By on Mai 15, 2014

Aus der Insolvenz der Michael Schmidt Metallgestaltung GmbH haben vier frühere Manager des Unternehmens den mittelständischen metallbe- und verarbeitenden Betrieb im Rahmen eines Asset Deals erworben. GvW Graf von Westphalen hat die HMB-Hamburgische Metallbildner GmbH bei diesem Management Buy-Out (MBO) beraten. Über den Kaufpreis der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.
GvW hat für die HMB ein Sanierungskonzept erstellt und umgesetzt. Durch die Fortführung des Betriebes konnten sämtliche Arbeits- und Ausbildungsplätze erhalten bleiben und alle bisherigen Kunden – darunter auch einige DAX 30 Unternehmen – an die neue Gesellschaft überführt werden. Neben der Strukturierung der Erwerbsgesellschaft haben die Anwälte der Kanzlei darüber hinaus die Finanzierung der übernehmenden Erwerbsgesellschaft durch Investoren und Banken begleitet.
Beteiligte Anwälte bei GvW: Dr. Kurt Luka (Federführung), Dr. Malte Evers (Arbeitsrecht), Dr. Patrick Wolff (Bank- und Kapitalmarkrecht, Finanzierungen), Wolfram Müller (gewerbliches Mietrecht), Marius Bodenstedt (Arbeitsrecht, alle Hamburg), Ansgar Hain (Insolvenzrecht, Berlin).

GvW ist eine Partnerschaft mit 130 Rechtsanwälten und Steuerberatern. Mit Büros in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München und ausländischen Büros/ Repräsentanzen in Alicante, Brüssel, Istanbul und Shanghai gehört die Sozietät zu den größten unabhängigen Kanzleien in Deutschland.

www.gvw.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!