H.I.G. Capital veräußert „Der Grüne Punkt“

H.I.G. Capital („H.I.G.“), eine weltweit führende Beteiligungsgesellschaft mit einem verwalteten Eigenkapital von über 50 Milliarden US-Dollar, gibt den Vollzug des Verkaufs von „Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland“ („DSD“ oder „das Unternehmen“) an Circular Resources bekannt. Circular Resources bietet global tätigen Unternehmen ein umfassendes Angebot zur Deckung ihres Bedarfs an recycelten Kunststoffen. Durch den Zusammenschluss mit DSD entsteht ein führender Anbieter von Lösungen für die Kreislaufwirtschaft in Europa mit einem sicheren, stabilen und qualitativ hochwertigen Zufluss von Rohstoffen für das Recycling.

Der Grüne Punkt wurde 1990 als erstes duales System Deutschlands gegründet, um die flächendeckende Sammlung gebrauchter Verkaufsverpackungen transparent und kosteneffizient zum Vorteil der Verbraucher zu gestalten. Im Laufe der Zeit entwickelte DSD eigene Recyclingaktivitäten und wurde integraler Teil der Kreislaufwirtschaft mit Aktivitäten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Der Grüne Punkt ist eine der bekanntesten und vertrauenswürdigsten Verbrauchermarken in Deutschland.

Unter der Eigentümerschaft von H.I.G. hat sich DSD als einer der Marktführer in der deutschen Kreislaufwirtschaft etabliert. Das Unternehmen hat sein Lizenzierungsgeschäft professionalisiert und aktiv zur Entwicklung einer nachhaltigen Regulierung in Deutschland beigetragen, um Verpackungsabfälle nach höchsten Standards zu verarbeiten. Darüber hinaus haben H.I.G. und DSD strategische Investitionen in eigene Anlagen für Kunststoffrecycling in Deutschland getätigt. Heute gelten DSD und seine renommierte Marke Systalen als Pioniere in der Kunststoffrecyclingbranche. In jüngster Zeit ist DSD verschiedene strategische Partnerschaften entlang der Wertschöpfungskette der Abfallwirtschaft eingegangen, unter anderem in der Abfallsortierung.

Dr. Holger Kleingarn, Managing Director bei H.I.G., sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir Der Grüne Punkt zu einem integrierten Unternehmen entwickelt haben, das sowohl in der Verpackungslizenzierung als auch im Recycling führend ist. DSD ist seit vielen Jahren Vorreiter bei der Entwicklung einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft in Deutschland und wird diesen Kurs gemeinsam mit seinem neuen Eigentümer Circular Resources weiter vorantreiben. Wir danken DSD-Geschäftsführer Michael Wiener und seinem Managementteam für die überaus vertrauensvolle und effektive Zusammenarbeit und wünschen ihnen für die nächste Entwicklungsphase ebenso viel Erfolg. Unser Investment in DSD unterstreicht die Kompetenz von H.I.G., Unternehmen in wichtigen Zukunftsbranchen für Wachstum zu positionieren.“

Michael Wiener, CEO von DSD, sagt: „Das Fundament für unsere sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit H.I.G. war stets ein hohes Maß an gegenseitigem Vertrauen und Verlässlichkeit. Mit der Unterstützung von H.I.G. hat DSD als erstes duales System in Deutschland erfolgreich eine Vertikalisierungsstrategie umgesetzt, indem es parallel ein flächendeckendes Abfalllizenzierungssystem und mehrere Kunststoffrecyclinganlagen betreibt. Heute ist DSD Marktführer im mechanischen Recycling und produziert hochwertigste Rezyklate. Dass wir nun chemisches Recycling mit in unser Angebot aufnehmen, wird unsere Wachstumsdynamik weiter stärken. Gemeinsam mit unserem neuen Eigentümer Circular Resources werden wir unseren Kunden eine Komplettlösung aus einer Hand bieten.“

Über Der Grüne Punkt – Kompetenz in der Verpackungslizenzierung und im mechanischen Recycling
Der Grüne Punkt hat 1991 das duale System in Deutschland aufgebaut. Heute ist Der Grüne Punkt einer der führenden Systembetreiber in einem Markt, der durch hohe Standards und Zuverlässigkeit gekennzeichnet ist. Mit seinen beiden Recyclinganlagen produziert DSD derzeit jährlich rund 50.000 Tonnen hochwertige Kunststoffrezyklate aus Haushalts-, Bau- und Gartenabfällen. Darüber hinaus berät DSD seine namhaften Kunden bei der recyclinggerechten Gestaltung von Verpackungen.

______________________

Über H.I.G. Capital
H.I.G. ist eine führende, weltweit tätige Beteiligungsgesellschaft mit einem verwalteten Eigenkapital von über 50 Milliarden US-Dollar*. Sitz der Gesellschaft ist Miami. Weitere US-Niederlassungen befinden sich in Atlanta, Boston, Chicago, Dallas, Los Angeles, New York und San Francisco. In Europa ist H.I.G. Capital in Hamburg, London, Madrid, Mailand und Paris vertreten. Weitere Zweigstellen gibt es in Bogotá, Rio de Janeiro und São Paulo. H.I.G. ist auf Eigen- und Fremdkapitalinvestitionen in kleine und mittelgroße Unternehmen spezialisiert und verfolgt einen flexiblen Investmentansatz, der auf operative Verbesserungen und Wertschöpfung abzielt:

  1. H.I.G. Eigenkapital-Fonds investieren in Management Buyouts, Rekapitalisierungen und Corporate Carve-outs von profitablen, sowie sich in einer Umbruchphase befindenden Produktions- und Dienstleistungsunternehmen.
  2. H.I.G. Fremdkapital-Fonds investieren bei Unternehmen unterschiedlicher Größenklassen in vor- und nachrangige Fremdkapitalfinanzierungen sowohl im Primär- als auch im Sekundärmarkt. H.I.G. WhiteHorse ist führender Manager von Collateralized Loan Obligations (CLOs) und unterhält eine börsennotierte Business Development Company (WhiteHorse Finance).
  3. H.I.G. Real-Estate-Fonds investieren in Immobilien, die von einem verbesserten Anlagemanagement profitieren können.
  4. H.I.G. Infrastruktur-Fonds konzentrieren sich auf Value-Add- und Core-Plus-Investitionen im Infrastruktur Sektor.

Seit der Gründung im Jahr 1993 hat H.I.G. in mehr als 300 Unternehmen weltweit investiert. Zum aktuellen Portfolio der H.I.G.-Gruppe gehören über 100 Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von mehr als 30 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie auf der H.I.G. Website unter www.higcapital.com.