Halder verkauft Beteiligungen an KEYMILE und BMB

By on Februar 2, 2019

Halder hat die Beteiligungen an KEYMILE (Hannover) und BMB Manifattura Borse (Florenz) verkauft. Damit wurde der vierte bzw. fünfte Exit aus dem Portfolio des Fonds Halder Germany II realisiert.

2011 hatten Halder und Lead-Investor Riverside in KEYMILE investiert, einen Anbieter von Kommunikationslösungen für Zugangs- und Übertragungssysteme in Datennetzen. Seither hat KEYMILE eine gute Marktposition bei anwendungskritischen Betriebsnetzen von Unternehmen der Telekommunikations-, Energie- und Transportbranche aufgebaut. Das Geschäft mit anwendungskritischen Systemen wurde 2017 an ABB (Zürich) verkauft, Anfang 2019 übernahm Dasan Zhone Solutions (Oakland/Kalifornien) die verbleibenden Breitbandaktivitäten, um seine Position in Europa auszubauen.

An BMB Manifattura Borse hatte Halder sich 2013 beteiligt. Das Unternehmen fertigt exklusive Lederwaren und Accessoires für ausgewählte Luxusmarken wie Chanel. Seit dem Einstieg von Halder hat das Unternehmen die Kundenbasis durch die Gewinnung weiterer renommierter Adressen im Premiumsegment erheblich verbreitert. Im Januar 2019 wurde die Beteiligung von einem Konsortium aus Management und italienischen Investoren übernommen.

Halder ist seit 1991 als Beteiligungsinvestor in Deutschland aktiv und hat 38 mittelständischen Unternehmen Eigenkapital für Nachfolge und Wachstum zur Verfügung gestellt. Halder unterstützt seine Beteiligungen bei der internationalen Expansion, der Fokussierung ihrer Strategie und ihres Geschäftsmodells sowie bei Investitionen zur Kapazitätserweiterung und zur Finanzierung von strategischen Zukäufen.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login