Hampleton-Report: Die rasche Verlagerung Richtung Online treibt M&A bei IT- & Business-Dienstleistungen an

Transaktionsvolumina sanken / IT-Outsourcing-Dienstleistungen mit den meisten Transaktionen

Der neueste Hampleton Partners M&A-Marktreport für IT- und Business-Dienstleistungen zeigt, dass die Covid-19-Pandemie den IT-Sektor trotz ihrer Auswirkungen auf die Transaktionsvolumina und -bewertungen an die vorderste Front der M&A-Aktivitäten bringt. Bei der Verlagerung kompletter Unternehmen ins Internet spielen IT-Abteilungen und Dienstleister weiterhin eine entscheidende Rolle, so die Schlussfolgerung des internationalen Technologieberaters.

In der ersten Hälfte des Jahres 2020 sank das Transaktionsvolumen auf 378 Deals, im Vergleich dazu waren es noch 416 Deals in der zweiten Hälfte des Jahres 2019. Zusammen mit der Anzahl der Transaktionen sanken auch einige Bewertungsmultiplikatoren: Der 30-Monats-Median des EBITDA-Multiplikators fiel auf das 9x – der niedrigste seit vier Jahren – während der Umsatz-Multiplikator stabil bei 1,2x blieb.

Unternehmen aus dem Segment „IT-Outsourcing-Dienstleistungen“ erhielten weiterhin die höchsten Bewertungen – 9,7x hinsichtlich des 30-Monats-Median des EBITDA-Multiplikators.  Auf das Segment Tech Services & Support entfielen 44 Prozent der Transaktionen – es ist damit das Größte im IT- & Business-Dienstleistungs-Sektor.

Top-Transaktionen im 1H 2020
Die drei größten veröffentlichten Transaktionen im 1H 2020 bei IT- & Business-Dienstleistungen waren: Die Übernahme des Gesundheits- und Personaldienstleistungsgeschäfts von DXC Technology durch Veritas Capital für 5 Mrd. USD – zum 3,6-fachen des EV/S. Hinzu kam die Übernahme von Anixter International Inc. durch WESCO International für 3,5 Mrd. USD zum 0,5-fachen des EV/S und die Übernahme der Staatsvermögenswerte der Unisys Corporation durch SAIC für 1,2 Mrd. USD zum 1,7-fachen des EV/S.

Regionalität und Outsourcing
Miro Parizek, Gründer von Hampleton Partners, kommentiert die M&A-Lage bei IT- und Business-Dienstleistungen:
„In 2020 hat der Sektor bisher stabile M&A-Aktivitäten verzeichnet. Lock-Down-Maßnahmen auf der ganzen Welt haben die Digitalisierung beschleunigt und den IT-Akteuren reichlich Gelegenheit geboten, durch die Digitalisierung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen zu glänzen. Gleichzeitig fielen die Bewertungen etwas niedriger aus und die Geschäftsabschlüsse waren stärker regional ausgerichtet – insbesondere im zweiten Quartal, da der globale Reiseverkehr beschränkt war.“ Und Parizek weiter: „Es überrascht nicht, dass Outsourcing-Unternehmen, die Dienstleistungen von der Zahlungsabwicklung bis hin zur Software-Entwicklung anbieten, aufgrund der sich verbessernden globalen Konnektivität und der steigenden Notwendigkeit, die Kosten zu senken, weiterhin ein starkes Wachstum verzeichnen.“

M&A-Report zu IT- & Business-Dienstleistungen kostenlos herunterladen
Der M&A-Bericht von Hampleton zu IT- & Business-Dienstleistungen analysiert Transaktionen, Trends und Aktivitäten in den Segmenten Integration, Technologie- und Supportdienste sowie IT-Outsourcing. Die Reports des internationalen Beratungsunternehmens unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt Interessenten seine Reports kostenlos zur Verfügung.

Der aktuelle „IT & Business Services Report 2H2020“ kann unter folgendem Link kostenfrei heruntergeladen werden: https://www.hampletonpartners.com/de/reports/it-business-dienstleistungen-report/