Hellman & Friedman übernimmt 100% der Anteile an AutoScout24 für ca. 2,9 Mrd. Euro

Die Scout24 AG („Scout24“) hat mit Tochtergesellschaften von Hellman & Friedman LLC („H&F“) eine Vereinbarung über den Verkauf von 100% der Anteile an den digitalen Marktplätzen AutoScout24, FinanceScout24 und Finanzcheck (zusammen „AutoScout24“) getroffen. Die Transaktion folgt auf eine sorgfältige und gründliche Überprüfung strategischer Optionen für AutoScout24, die das Unternehmen im August dieses Jahres eingeleitet hat. Vorstand und Aufsichtsrat von Scout24 sind übereinstimmend zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Verkauf von AutoScout24 für Scout24-Aktionäre eine sehr attraktive Wertrealisierung darstellt. Zudem ist H&F als neuer Eigentümer bestens positioniert, um die Erfolgsbilanz von AutoScout24 mit profitablem Wachstum in der sich weiterentwickelnden Mobilitätsbranche fortzusetzen. Der Vorstand von Scout24 wird sich somit nun voll und ganz auf ImmoScout24 konzentrieren und die beim Kapitalmarkttag am 26. November 2019 vorgestellte Strategie zum Aufbau eines Ecosystems für Immobilien in Deutschland nachdrücklich umsetzen.

AutoScout24 wird mit ca. 2,9 Mrd. Euro bewertet, was einem Multiplikator von 26,1x des EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit der letzten zwölf Monate per September 2019 entspricht. Beide Parteien beabsichtigen, die Transaktion in der ersten Jahreshälfte 2020 abzuschließen.

Scout24 plant, Kapital an seine Aktionäre auszuschütten. Der genaue Betrag, die Struktur und der zeitliche Ablauf einer solchen Maßnahme wird zu gegebener Zeit beschlossen und kommuniziert. Die Ausschüttung unterliegt der Zustimmung des Aufsichtsrats und der Aktionäre. Zur Einhaltung von Covenants aus bestehenden Kreditvereinbarungen wird ein Teil des Erlöses zur Rückführung von Kreditverbindlichkeiten verwendet.

Mit dem Verkauf von AutoScout24 ist die umfassende strategische Überprüfung abgeschlossen, die Scout24 im August 2019 eingeleitet hat. Der Vorstand hat hierbei mit Unterstützung externer Finanz-, Rechts- und Strategieberater mehrere Optionen sorgfältig bewertet. Vorstand und Aufsichtsrat von Scout24 sind der Ansicht, dass die heutige Transaktion den langfristigen Unternehmenswert steigern wird.

Tobias Hartmann, CEO von Scout24: „Wir haben eine Reihe von Optionen für die Zukunft von AutoScout24 geprüft. Hierbei sind wir ergebnisoffen vorgegangen. Durch die Transaktion schaffen wir einen erheblichen Wert für Scout24 und seine Aktionäre. Zudem können wir unsere marktführende Plattform ImmoScout24 noch fokussierter ausbauen. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit H&F ein passendes neues Zuhause für AutoScout24 gefunden haben. Dies ist auch im Interesse unserer engagierten und motivierten Mitarbeiter, unserer Kunden und Nutzer sowie anderer Stakeholder. Gleichzeitig freuen wir uns darauf, unsere erfolgreiche Reise mit ImmoScout24 fortzusetzen. Als Marktführer ist ImmoScout24 optimal positioniert, um ein Ecosystem für Immobilien in Deutschland aufzubauen. Wir werden weiterhin in das Geschäft, neueste Technologien sowie unsere Mitarbeiter investieren, um die nächste Phase des Wachstums und der Innovation erfolgreich zu gestalten.”

Dr. Hans-Holger Albrecht, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Scout24: „Der Aufsichtsrat hat sich mit den Empfehlungen der strategischen Überprüfung gründlich befasst und stimmt der Entscheidung des Vorstands zu, AutoScout24 an H&F zu verkaufen. Diese Entscheidung ist das Ergebnis eines strukturierten und sorgfältigen Prozesses, der darauf abzielt, das volle Potenzial unserer marktführenden Plattformen auszuschöpfen. Wir sind davon überzeugt, dass dies im Interesse des Unternehmens, seiner Aktionäre, Nutzer, Mitarbeiter sowie anderer Stakeholder liegt und eine erfolgreiche Zukunft für AutoScout24 und die Scout24-Gruppe sicherstellen wird.”

Blake Kleinman, Partner bei Hellman & Friedman: „Wir kennen AutoScout24 seit vielen Jahren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Team, um auf den Erfolgen aufzubauen, die wir gemeinsam in der Vergangenheit erzielt haben. Wir sind fest überzeugt von AutoScout24 und seiner starken Kundenorientierung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Händlern, um bei der weiteren Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle wertschöpfende Marketinglösungen anzubieten. Wir werden AutoScout24 dabei unterstützen, von den vielen vorhandenen Wachstumschancen zu profitieren.“

„Wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit AutoScout24 wieder aufzunehmen. Wir danken Hans-Holger Albrecht und dem Aufsichtsrat sowie Tobias Hartmann und dem gesamten Scout24-Vorstand herzlich für die Möglichkeit, das Unternehmen erneut zu unterstützen. Diese Transaktion ist ein hervorragendes Ergebnis für Scout24, seine Aktionäre sowie für AutoScout24“, ergänzte Patrick Healy, CEO von Hellman & Friedman.

Als führender Online-Marktplatz für Immobilienbesitzer, Makler und Kunden in Deutschland ist ImmoScout24 optimal positioniert, um Innovationen voranzutreiben und ein Ecosystem für Kauf, Miete und Gewerbeimmobilien in Deutschland aufzubauen. Wie auf dem Kapitalmarkttag im November 2019 angekündigt, wird ImmoScout24 die vorgegebene Prognose weiterhin einhalten.

Credit Suisse und Morgan Stanley standen Scout24 bei dieser Transaktion als Finanzberater zur Seite.

(source)