Heuking berät WV Energie AG beim Verkauf der PSG Procurement Services GmbH an die französische Epsa-Gruppe

Ein Team um Dr. Stefan Duhnkrack, Partner bei Heuking Kühn Lüer Wojtek in Hamburg, hat die WV Energie AG, Bad Vilbel, bei dem Verkauf der PSG-Gruppe, Lohmar, mit ihren deutschen und schweizerischen Tochtergesellschaften beraten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

PSG ist der Pionier und Marktführer bei der Auslagerung von Beschaffungsdienstleistungen via Onlineplattformen und -tools innerhalb des deutschsprachigen Marktes.

EPSA ist seit der Übernahme von Experbuy im Jahre 2018 europäischer Marktführer beim Outsourcing des nicht-strategischen Einkaufs mit ihrer Marke Epsa Marketplace. Epsa wird mit dieser komplementären Akquisition und nun mehr als 360 Mitarbeitern und einem Umsatz von mehr als 500 Millionen Euro zu dem weltweit führenden Akteur dieses Marktes.

Heuking berät WV Energie regelmäßig bei ihren Transaktionen, zuletzt im Jahr 2018 beim Verkauf der Projektgesellschaft KNK Wind GmbH für den geplanten Ostsee-Windpark Arcadis Ost 1 an den belgischen Projektierer und Offshore- Windpark Betreiber Parkwind.

Berater WV Energie AG

Heuking Kühn Lüer Wojtek:

  • Dr. Stefan Duhnkrack (M&A, Federführung)
  • Dr. Hans Henning Hoff (Corporate)
  • Dr. Søren Pietzcker, LL.M. (IP), alle Hamburg

In Zusammenarbeit mit:

  • IT: Stefan Ansgar Strewe, esb Rechtsanwälte, Dresden, IT-Berater der PSG
  • Steuern: Ulf Ludwig, Melsungen, Steuerberater und ehemaliger Finanzvorstand der WV Energie AG
  • Corporate Finance: Michael Westhoven, Düsseldorf, Livingstone Partners GmbH