Hg Saturn übernimmt den Anbieter cloudbasierter HR-Software P&I von Permira

Hg, Europas führender Softwareinvestor, übernimmt die Mehrheit an der Personal & Informatik AG („P&I“), einem der führenden europäischen Anbieter cloudbasierter HR-Software mit Sitz in Wiesbaden. Die Verkäufer sind vom globalen Private-Equity-Unternehmen Permira beratene Fonds, die mit der Transaktion einen Unternehmenswert von 2 Mrd. Euro erzielen. Permira bleibt mit einer erheblichen Minderheitsbeteiligung in P&I investiert. Die Transaktion ist die vierte Investition des Anfang 2018 aufgelegten Hg Saturn 1 Fonds, der auf Softwarefirmen mit einem Unternehmenswert von mehr als 1 Mrd. GBP spezialisiert ist.

Hg hat zahlreiche Investition auf dem Gebiet regulierungsgetriebener Software getätigt und erwartet aufgrund zunehmender Digitalisierung weiterhin langfristiges Wachstum für den Sektor. P&I ist neben Visma, IRIS, Access Group, Citation Group und Allocate Software das sechste Unternehmen im aktuellen Portfolio von Hg, das sich schwerpunktmäßig mit HR-Software befasst. Zusammengenommen verfügen die sechs Unternehmen – unter insgesamt 33 Software- und Dienstleistungsunternehmen im weiteren Portfolio von Hg – über einen Unternehmenswert von insgesamt mehr als 14 Mrd. Euro derzeit.

Permira, deren Fonds seit 1997 rund 10 Mrd. Euro im Technologiesektor investiert haben, blickt mit der Transaktion auf eine weitere von zahlreichen erfolgreichen Investitionen weltweit in diesem Segment zurück. Zu den aktuellen auf Technologie fokussierten Portfolio-Unternehmen zählen unter anderem TeamViewer, Informatica, Klarna, Genesys, LegalZoom und Allegro.

P&I wurde 1968 gegründet und erweist sich durch seine cloudbasierten HR-Softwarelösungen als Innovationstreiber auf dem Gebiet der HR-Technologie. Neben einem breiten und diversifizierten Kundenstamm und beständigem Umsatz- und EBITDA-Wachstum seit über 10 Jahren zeichnet sich P&I insbesondere durch ihr skalierbares Geschäftsmodell aus. Das Unternehmen hat seine F&E-Kompetenzen über die letzten Jahre erheblich ausgeweitet, unter anderem durch die Eröffnung eines neuen Entwicklungsstandorts in Griechenland in 2017. Durch die zusätzlichen Kapazitäten konnte P&I eine integrierte Software-as-a-Service- (SaaS-)Lösung in den Markt einführen, welche die Digitalisierung und Automatisierung auch komplexer HR-Prozesse vorantreibt. P&Is moderne HR Plattform bedeutet entsprechend ein komplett neues Erlebnis für den Benutzer und bietet dem Kunden erheblichen Mehrwehrt. P&Is neue Vertriebsstruktur konnte den Kundenstamm auf mehr als 15.000 Endkunden erhöhen, die von kleinen und mittelständischen privaten Unternehmen (KMU) bis hin zu Großunternehmen und dem öffentlichen Sektor zuzurechnenden Organisationen aller Größen reichen, hauptsächlich in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich (DACH).

Justin von Simson, Managing Partner bei Hg, merkte an: „P&I ist ein außergewöhnliches Unternehmen, und wir genießen das Privileg, das dortige Management bereits seit fast zwei Jahrzehnten zu kennen. Seit unserer ersten Investition in P&I in 2013 sind wir von der Qualität und langfristigen Ausrichtung des Unternehmens und seines Managementteams beeindruckt. Wir freuen uns sehr darauf, wieder mit P&I und seinem Team zusammenzuarbeiten und sie in der nächsten Wachstumsphase zu unterstützen.“

Michael Biehl, Director bei Hg Saturn, und Carlo Pohlhausen, Principal bei Hg, kommentierten: „HR-Software ist für uns bei Hg ein Kernbereich. P&I gehört zu den Marktführern in diesem Sektor und ermöglicht mit ihrer innovativen Cloud-Technologie Tausenden von Kunden die Vereinfachung und Automatisierung ihrer HR-Aufgaben. Wir freuen uns, das Unternehmen auf seinem Weg zu einem der großen europäischen SaaS-Champions zu unterstützen.“

Vasilios Triadis, CEO von P&I: „Wir glauben, dass wir gemeinsam mit unserem renommierten Partner Hg gut aufgestellt sind, um das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte von P&I zu schreiben. Das Hg-Team mit seinem umfangreichen Wissen über P&I und den Softwaresektor ist der perfekte Partner, der uns auf unserem zukünftigen Wachstumskurs unterstützen kann. Gleichzeitig danken wir den Permira-Fonds für ihre Unterstützung bei der Festigung unserer Führungsposition am europäischen HR-Softwaremarkt. Wir freuen uns sehr über ihr weiteres Engagement, das von großem Vertrauen in unsere Wachstumspläne zeugt.“

Jörg Rockenhäuser, Partner und DACH-Chef von Permira, sagte: „Nach dem erfolgreichen Börsengang von TeamViewer in Deutschland ist der Verkauf von P&I eine weitere erfolgreiche Software-Transaktion für Permira als führendem Technologie-Investor in Europa. Die Permira Fonds haben das P&I-Management in den vergangenen Jahren dabei unterstützt, das Geschäft im gesamten deutschsprachigen Raum auszuweiten und signifikant in F&E sowie in Produktinnovationen zu investieren. Die Permira-Fonds sehen weiterhin ein enormes Wachstumspotenzial in P&I und bleiben mit einer signifikanten Minderheitsbeteiligung investiert.“

Stefan Dziarski, Partner von Permira, sagte: „Mit der Einführung eines neu entwickelten Software-as-a-Service-Produkts hat sich das Unternehmen zu einer der innovativsten SaaS-Plattformen im Personalbereich entwickelt. Heute ist P&I ein Technologieführer im HR-Software-Markt und für zukünftiges Wachstum in Europa bestens positioniert.“