High-Tech Gründerfonds investiert in HQ plus GmbH

By on Mai 22, 2013

HQ plus entwickelt Wettbewerbsmonitoring-Tool und schließt seine erste Finanzierungsrunde mit dem High-Tech Gründerfonds ab. Das Tool hilft dem Hotelier seine Zimmerpreise anhand von Preisveränderungen der Konkurrenz und lokaler Marktauffälligkeiten anzupassen.

Die HQ plus GmbH ist mit ihrer Lösung, einem Wettbewerbsmonitoring-Tool auf Erfolgskurs. HQ Plus zeigt dem Hotelier auf einen Blick wo sein Zimmerpreis im Vergleich zu seinen Mitbewerbern für die nächsten 365 Tage liegt. Zu den Kunden gehören u.a. die Ramada Hotel & Suites Vienna, CityClass Hotels und Sacher Hotels.
HQ plus freut sich über die finanzielle Unterstützung durch den High-Tech Gründerfonds. Das wachsende Team nutzt das frische Kapital für die Produktentwicklung und den Vertriebsausbau und hat so bereits erfolgreich zahlreiche neue Kunden in der DACH-Region akquiriert.
„Mit dem High-Tech Gründerfonds haben wir einen starken Partner an unserer Seite, der uns durch die Seed-Finanzierung auf Wachstum vorbereitet. Wir fokussieren uns nun auf den Vertriebsausbau und die Produktentwicklung um die Marktführerschaft von einem international einzigartigen Produkts anzustreben“, so der Gründer und Geschäftsführer Roland Hehn.
Ole Kebbel, Investmentmanager beim High-Tech Gründerfonds fügt hinzu: „Bisherige Hotel Wettbewerbsmonitoring-Lösungen sind komplex in der Bedienung, bedürfen langer Einarbeitungszeit und bieten oft keinen guten Support. HQ plus hilft dem Hotelier auf einfache und pragmatische Weise bei der optimalen Preisfindung durch innovative Technologie.“

Über die HQ plus GmbH
Die HQ plus GmbH (www.hqplus.de) wurde von Roland Hehn gegründet, der langjährig und erfolgreich als Hotelmanager und Geschäftsführer in der Hotelbranche arbeitete. Seine praxisbezogenen Erfahrungen und sein Wissen über die Anforderungen an den heutigen Hotelier fließen aktiv in die Produktentwicklung ein.
Seit 2012 entwickelt und vertreibt HQ plus eine intuitiv bedienbare Webanwendung für die Hotellerie, die die Wettbewerberpreise eines Hotels in den Online-Reservierungssystemen überwacht, aggregiert darstellt und mit vielen Faktoren vereint. HQ plus ist der einzige Anbieter, der verkaufsrelevante Informationen für Salesmitarbeiter der Hotellerie aufbereitet und ausführlich mit Handlungsempfehlungen bereitstellt. Viele Kunden setzen die Software erfolgreich ein und sind damit in der Lage, ihren lokalen Markt noch besser zu bearbeiten. Das Berliner Unternehmen setzt sich zum Ziel, seinen Kunden einen bedeutenden Wettbewerbsvorsprung gegenüber deren Konkurrenten anzubieten, um so im hartumkämpften Hotelmarkt erfolgreich zu bestehen.
Die Software kann kostenfrei unter http://www.hqplus.de/jetzt-kostenfrei-testen getestet werden.

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).
www.high-tech-gruenderfonds.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!