Hogan Lovells berät Dr. Quendt bei Mehrheitsübernahme durch Lambertz

By on Juni 23, 2014

Die Lambertz Unternehmensgruppe mit Sitz in Aachen hat mit sofortiger Wirkung eine Mehrheitsbeteiligung an der Dr. Quendt GmbH & Co. KG in Dresden übernommen. Die Firma Quendt erzielt einen Jahresumsatz von rund 20 Mio. Euro und ist der größte Anbieter von Dresdner Stollen sowie einer der marktführenden Produzenten von Russisch Brot. Matthias Quendt bleibt als Gesellschafter und Beirat im Unternehmen und wird weiterhin für die Firma tätig sein. Über den Kaufpreis der Mehrheitsbeteiligung wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.
Hogan Lovells hat mit einem Team um den Münchener Partner Dr. Nikolas Zirngibl die Dr. Quendt GmbH & Co. KG umfassend beim Einstieg der Lambertz Unternehmensgruppe beraten.
Das Familienunternehmen Dr. Quendt wurde 1991 von Namensgeber Dr. Hartmut Quendt aus dem aufgelösten VEB Dauerbackwarenkombinat heraus gegründet. Im Rahmen eines Generationswechsels wurde 2006 Matthias Quendt, der zuvor für den Vertrieb und die Marke zuständig war, neuer geschäftsführender Gesellschafter. Unter seiner Leitung gelang der Einstieg in nahezu alle Vertriebskanäle und großen Handelsunternehmen in Ost- und Westdeutschland.

Hogan Lovells-Team für Dr. Quendt: Die Federführung hatte Partner Dr. Nikolas Zirngibl. Zum Team gehörten außerdem Andreas Kupsch (beide Corporate/M&A), Dr. Falk Loose (Counsel, Tax) und Sabrina Schafberg (Real Estate, alle München).

www.hoganlovells.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!