Hogan Lovells berät KIRKBI A/S bei Beteiligungserwerb an Minimax Viking

By on Juni 16, 2014

Das dänische Familienunternehmen KIRKBI A/S, bekannt für die Marke LEGO ®, wird künftig zusammen mit dem Minimax Viking Management um Klaus Hofmann, der Groos Familie und dem Finanzpartner ICG 100 % der Anteile an dem schleswig-holsteinischen Brandschutzunternehmen halten.

Das familiengeführte Unternehmen KIRKBI A/S investiert künftig neben den bisherigen Eigentümern in die Minimax Viking Gruppe und übernimmt zusammen mit ICG alle Anteile des Private Equity Unternehmens IK (Industri Kapital), das seit 2006 bei Minimax Viking engagiert war. Das Management um Klaus Hofmann erhöht in diesem Zuge seinen Anteil an der Minimax Viking Gruppe, auch die Viking Gründer-Familie Groos erhöht ihr Investment.

KIRKBI besitzt neben einem breiten Anlageportfolio die Marke LEGO ®, einschließlich der Mehrheitsbeteiligung an der LEGO Gruppe sowie eine Beteiligung an Merlin Entertainments, wozu unter anderem die LEGOLAND ® Parks und das LEGOLAND Discovery Center gehören.

Hogan Lovells ist regelmäßig für KIRKBI tätig. Das Hamburger Corporate M&A Team um Matthias Hirschmann begleitete KIRKBI zuletzt auch bei seinem Investment am Offshorewindparkprojekt Borkum Riffgrund 1.

Hogan Lovells-Team für KIRKBI A/S:
Matthias Hirschmann (Partner, Federführung), Dr. Kristina Rebmann (Counsel), Dr. Max Findeisen (Counsel), Tobias Flasbarth (Counsel), Jan Christian Maack (alle Corporate M&A) und Jan Christian Eggers (Counsel, Kartellrecht, alle Hamburg).

www.hoganlovells.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!