Homeday: Neue Finanzierungsrunde nach Rekordwachstum

  • Hybridmakler Homeday erhält 40 Millionen Euro von Bestandsinvestoren
  • Starkes Wachstum und überzeugende Geschäftszahlen Grundlage für Investment
  • Kapitaleinsatz zur weiteren Skalierung des Geschäftsmodells geplant

Nach einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 schließt das technologiegestützte Maklerunternehmen Homeday eine weitere große Finanzierungsrunde ab. Die gemeinsame Beteiligungsgesellschaft von Axel Springer und Purplebricks investiert 40 Millionen Euro in den Hybridmakler mit Sitz in Berlin und baut ihre Anteile aus. Seit der Gründung im Jahr 2015 kann Homeday damit eine Finanzierung von über 60 Millionen Euro verzeichnen. Neben der Beteiligungsgesellschaft von Axel Springer und Purplebricks zählt auch der operative VC Project A zu den Investoren in Homeday. Ausschlaggebend für das Investment der Gesellschafter war das starke Wachstum des Unternehmens gepaart mit überzeugenden Geschäftszahlen.

„Wir freuen uns sehr über das uns entgegengebrachte Vertrauen,” so Steffen Wicker, Geschäftsführer und Gründer von Homeday. „Das frische Kapital werden wir zum weiteren Ausbau unseres Geschäftsmodells nutzen und die Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Dienstleistungen für Kunden und Partner-Makler weiter vorantreiben. Unser Ziel bleibt es, den Prozess der Immobilienvermittlung für alle Seiten einfacher, transparenter, effizienter zu gestalten. Wir sind auf dem richtigen Weg und möchten mit Homeday das größte Maklerunternehmen Deutschlands werden.”

Hybrides Geschäftsmodell von Homeday erfolgreich: 515 Prozent Wachstum im Jahr 2019

Wicker blickt auf ein Jahr mit Rekordwachstum zurück: Homeday konnte 2019 die Anzahl seiner Vermittlungsaufträge um 515 Prozent steigern und war damit der am schnellsten wachsende bundesweite Makler in Deutschland. Seit Gründung im Jahr 2015 hat der Hybridmakler bereits Immobilien im Wert von über 3 Milliarden Euro erfolgreich vermittelt. Motor für das Wachstum des Unternehmens ist dabei die hohe Kundenzufriedenheit: Kein Makler deutschlandweit kommt auf mehr 5-Sterne-Bewertungen auf der unabhängigen Bewertungsplattform Trustpilot als Homeday.

Dank innovativer Technologie, effizienter Prozesse sowie einer zentralen Kundenakquise kann der Hybridmakler Aufwand und Kosten reduzieren und so seine Dienstleistung für Kunden deutlich günstiger anbieten. Für Verkäufer ist der Homeday-Maklerservice kostenlos, aber auch Käufer zahlen mit Homeday weniger Provision als marktüblich. So spart Homeday beiden Parteien je nach Region Tausende Euro Provision – ohne dass sie auf die persönliche Beratung und Betreuung eines Maklers vor Ort verzichten müssen.

Homeday-Makler dreimal mehr Aufträge als ein durchschnittlicher Makler

Auch für Makler lohnt sich das Geschäftsmodell von Homeday. „Homeday-Makler haben, gemessen an den monatlichen Neuaufträgen, jetzt schon dreimal mehr Aufträge als der durchschnittliche Makler,“ so Wicker. „Sie müssen sich mit Homeday nicht um die Akquise und deutlich weniger um kleinteilige, administrative Aufgaben kümmern. Dadurch können sie sich auf die persönliche Kundenbetreuung vor Ort konzentrieren und mehr Umsatz für sich erzielen.” Mehr als 180 lokale Immobilienexperten gehören derzeit bereits zum Netzwerk. Bis Ende des Jahres soll diese Zahl auf 250 steigen.
____________________________________

Über Homeday
Homeday (www.homeday.de) ist das wachstumsstärkste bundesweite Maklerunternehmen in Deutschland. Mit moderner Technologie macht Homeday Prozesse für Makler und Kunden einfacher, schneller und transparenter. Bei Homeday erhalten Immobilienverkäufer einen vollen Maklerservice mit erfahrenen Maklern vor Ort – und zahlen keine Provision. Auch Käufer zahlen weniger als marktüblich und haben damit mehr Geld zur Verfügung. So spart Homeday beiden Tausende Euro.
2015 wurde Homeday von Steffen Wicker, Dmitri Uvarovski und Philipp Reichle gegründet und hat seitdem bundesweit über drei Milliarden Euro Immobilienvolumen erfolgreich vermittelt – und dabei Verkäufern und Käufern über 24 Millionen Euro Provision gespart. Heute begleitet ein Team von knapp 200 Mitarbeitern und 180 selbständigen Homeday-Maklern deutschlandweit Immobilienverkäufer und -käufer von der Verkaufsabsicht bis zum Vertragsabschluss durch den gesamten Vermittlungsprozess.

Über Homeday-Technologie
Ein wichtiger Baustein für die hohe Kundenzufriedenheit ist der technologische Fortschritt. Homeday hat seit Gründung 2015 konsequent in innovative Technologie und Services investiert. Darunter der Homeday-Preisatlas, eine interaktiven Deutschlandkarte, die detaillierte Informationen über die aktuelle Entwicklung der Kauf- und Mietpreise auf Straßen- und sogar Häuserblock-Ebene völlig transparent zugänglich macht – und seit dem Launch im Januar 2018 als erstes Tool in Deutschland dieser Art über drei Millionen Nutzer verzeichnen konnte, darunter auch viele renommierte Medien.
Für die individuelle Wertermittlung hat Homeday jüngst ein neues Bewertungstool entwickelt, das es Maklern ermöglicht, noch präziser und transparenter den optimalen Angebotspreis zu kalkulieren – ob vor Ort im Wohnzimmer des Kunden oder auch aus der Ferne in einer Videokonferenz. Der Homeday-Preisassistent nimmt die detaillierten Angaben zur Immobilie von Makler und Verkäufer zu allen für die Preissetzung relevanten Faktoren auf, berechnet Schritt für Schritt eine Preisgrundlage und gleicht diese mit vergleichbaren Objekte in der jeweiligen Region ab. Grundlage sind hier – wie beim Preisatlas – die Angebotspreise aller in Deutschland veröffentlichten Immobilieninserate aus über 350 Quellen, darunter die großen Immobilienportale aber auch Offline-Medien.
Den gesamten Vermittlungsprozess können Verkäufer, Kaufinteressenten und Makler über die Kundenplattform myHomeday steuern. In einem digitalen Datenraum finden Käufer alle relevanten Unterlagen zur Immobilie auf einen Blick. Besichtigungstermine können mit einem Klick gebucht, Feedback und Kaufangebote nach Besichtigung mit Verkäufern und Maklern direkt über die Plattform geteilt werden. Das sorgt für eine schnelle Interaktion, vereinfacht den Prozess und erhöht die Transparenz. Verkäufer erhalten tagesaktuelle Statistiken rund um den Verkauf, sind jederzeit über den Status informiert. Viele kleinteilige, administrative Aufgaben sind für Makler automatisiert.