IEG – Investment Banking Group berät datapine bei Einstieg von RIB Software

Die RIB Software SE, weltweit führender Anbieter der iTWO 4.0 Cloud Enterprise Plattformtechnologie für die Bau- und Infrastrukturbranche, übernimmt 75,05 % der Anteile an datapine. Für RIB Software SE ist dies die 11. von 14 M&A -Transaktionen, die für 2019 geplant sind, um das angestrebte Ziel von 2 Millionen Usern für die MTWO-Plattform und die iTWO 4.0-Technologie zu erreichen.

Mit der datapine BI-Lösung auf der MTWO-Plattform von RIB können iTWO-User große Datenmengen aus mehreren Systemen mittels künstlicher Intelligenz analysieren und automatisierte Grafiken und Diagramme auf einfachste Art und Weise erstellen. Das Ziel ist, dass der User alle relevanten Informationen in einer Minute über das Dashboard, das aus einer ‚single source of truth‘ Datenbank stammt, auswerten kann. Die Lösung von datapine vereinfacht die Komplexität von Big Data, die eine der wichtigsten Disziplinen im Datenzeitalter ist. Die vertikale datapine BI-Branchenlösung wird das mittelfristige Ziel von RIB von 2 Millionen Usern beschleunigen, indem sie die User in die Lage versetzt, datenbasierte Business-Lösungen und Daten-Know-how zu entwickeln.

Jakob Rehermann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von datapine erklärt: „Der Fokus von RIB auf das re-platforming der Bauindustrie durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz passt perfekt zu der datapine-Strategie und Philosophie. Die RIB-Investition in Datapine ist ein Meilenstein für unser führendes internationales Team von Datenwissenschaftlern, Datenanalysten und IT-Experten in unserer noch jungen Unternehmensgeschichte und bestätigt unsere starke Marktposition und Technologieführerschaft hinsichtlich innovativer BI-Lösungen.“

Michael Sauer, Vorstand der RIB Gruppe ergänz: „Wir freuen uns sehr auf das ‚running together‘ mit den BI-Champions von datapine. Unsere globalen Teams werden 2019 gemeinsam eine fortschrittliche, intelligente und intuitive iTWO-Datenvisualisierung entwickeln, die interaktive und einfach zu bedienende Management-Boards ermöglicht. Dies gibt Kunden die Möglichkeit, datenbasierte Business-Lösungen zur Steigerung der Produktivität zu entwickeln. Jeder kann somit zum Datenexperten werden.“

Mirko Heide, Executive Director der IEG – Investment Banking Group, sagt über die Transaktion: „Durch die Erweiterung des Portfolios um die Datenanalysefunktionen von datapine wird RIB seine Lösungen für die digitale Transformation der Gebäude- und Infrastrukturindustrie stark verbessern“.

IEG – Investment Banking Group agierte als exklusiver Financial Advisor für datapine.