IMAP berät den Gründer der CirComp GmbH im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit Albany International

Die CirComp GmbH, ein Spezialist für Produkte auf Basis von Hochleistungsfaserverbundwerkstoffen, wurde an die Albany International Corporation, einen an der NYSE gelisteten Entwickler und Hersteller technischer Bauteile für die Luftfahrt- und industrielle Anwendungen, verkauft.

Als innovativer Hersteller struktureller Flugzeugkomponenten ist CirComp hervorragend im wachsenden Markt von Leichtbauteilen aus Faserverbundwerkstoffen positioniert. Das 2009 durch Dr.-Ing. Ralph Funck gegründete Unternehmen mit Sitz in Kaiserslautern beschäftigt mehr als 50 hochqualifizierte Mitarbeiter. Dr.-Ing. Ralph Funck wird CirComp auch zukünftig als Geschäftsführer leiten.

Albany International ist ein führender Entwickler und hochautomatisierter Hersteller technischer Komponenten aus Hochleistungswerkstoffen in zwei Kernbereichen. Zum einen als Hersteller von Geweben und Prozessfilzen für die Herstellung von Papierprodukten und als Entwickler und Hersteller technischer Komponenten aus Faserverbundwerkstoffen für Triebwerks- und Flugzeugzellenanwendungen. Mit Hauptsitz in Rochester, New Hampshire, beschäftigt Albany International weltweit mehr als 4.400 Mitarbeiter in 23 Werken und 11 Ländern.
Dem Team der IMAP M&A Consultants AG, rund um Torsten Denker und Martin Michalek, ist es gelungen diese Cross-Border Transaktion gemeinsam mit Capstone Headwaters (IMAP USA) zu initiieren und den Gesellschafter der CirComp GmbH in allen Prozessphasen zu beraten.

„Ich freue mich sehr, Dr. Funck und sein Team bei Albany International willkommen zu heißen. CirComp’s selbst entwickelte, hoch automatisierte Fertigungstechnologie stellen eine attraktive Erweiterung zu Albany’s bestehendem Portfolio dar“, sagt Olivier Jarrault, President und CEO von Albany. „Zusammen werden wir in der Lage sein, unser gemeinsames Know-how auf die nächste Stufe zu heben, technologische Entwicklungen im Bereich thermoplastischer Kunststoffe voranzutreiben und unseren Kunden noch bessere und innovativere Lösungen rund um Faserverbundstoffe anzubieten.“

„Dank der internationalen Aufstellung von IMAP und deren direkten Kontakten in die USA ist es uns gelungen, Albany International als strategischen Partner zu gewinnen. Albany wird dank globaler Reichweite und starker Kundenbeziehungen die Wachstumspläne von CirComp unterstützen. Die zukünftige Zusammenarbeit wird die jeweilige Leistungsfähigkeit bei der Entwicklung und im Engineering von Faserverbundbauteilen stärken und wir erwarten signifikante strategische Vorteile um die Anforderungen unserer Kunden noch besser zu erfüllen. Mitarbeiter und Management von CirComp freuen sich darauf, künftig Teil der Albany-Organisation zu sein und die bisherige Erfolgsgeschichte des Unternehmens gemeinsam weiterzuschreiben“, so Dr.-Ing. Ralph Funck, Geschäftsführer der CirComp GmbH.

Über IMAP M&A Consultants AG
Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der ältesten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in mehr als 40 Ländern. Über 450 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 10 Milliarden USD.