IMAP berät die Gesellschafter der reisenthel Gruppe beim Verkauf an INVISION

Die Mehrheit an der reisenthel Gruppe, ein bekannter und führender deutscher Hersteller funktionaler Einkaufs-Körbe, Taschen und Alltagshelfer, wurde im Zuge einer Nachfolgelösung von dem Schweizerisch-Deutschen Finanzinvestor INVISION übernommen.

Seit 1971 ist es reisenthel gelungen, sich mit seinen innovativen und praktischen Taschen sowie Ordnungshelfern in über 60 Ländern weltweit nachhaltig zu etablieren. Die Angebotspalette umfasst dabei über 100 Produkte für die Bereiche Shopping, Reisen, Kosmetik und Kinder. In den letzten 15 Jahren wurde allein das Kultprodukt der Firma, der berühmte Korb aus Aluminium und Textil, der sog. „Carrybag“, über 7 Millionen Mal verkauft. Das Familienunternehmen beschäftigt am Unternehmenssitz in Gilching bei München sowie in zwei Brand Stores in Berlin und München aktuell rund 80 Mitarbeiter, von denen viele seit über zehn Jahren angestellt sind.

Seit mehr als 20 Jahren ist INVISION als Beteiligungsgesellschaft im deutschsprachigen Raum erfolgreich tätig und hat in diesem Zeitraum in mehr als 50 mittelständische Unternehmen investiert, dabei stets mit Fokus auf Unternehmensnachfolgen und Wachstumsfinanzierungen. Durch die Übernahme der Mehrheitsanteile an der reisenthel Gruppe ermöglicht INVISION der Familie eine individuelle Nachfolgelösung, welche die Weiterentwicklung und den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens sichert.

Gemeinsam mit INVISION will reisenthel nun die Erfolgsgeschichte fortsetzen. Peter Reisenthel wird das Unternehmen künftig als Beirat unterstützen, die übrigen Familienmitglieder, das Management und das ganze Team arbeiten unverändert weiter. Ziel ist es, die Weiterentwicklung und Internationalisierung der Marke voranzutreiben sowie Investitionen in neue Produkte und damit das nachhaltige Wachstum zu unterstützen.

Das IMAP Team rund um Karl Fesenmeyer und Catharina Peters haben die Gesellschafter der reisenthel Gruppe exklusiv in allen Phasen des Transaktionsprozesses begleitet und beraten.

Über IMAP M&A Consultants AG

Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der ältesten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in mehr als 40 Ländern. Über 450 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 10 Milliarden USD.