IMAP Kooperationspartner des „1st Health Care Executive Congress“

IMAP M&A Consultants AG ist neben dem renommierten Kohlhammer Verlag Kooperationspartner des „1st Health Care Executive Congress“ an der Hochschule Niederrhein in Krefeld am 8./ 9. September 2016.

Ausgewiesene Experten aus Wissenschaft und Praxis werden die Themen Privatisierung und Konsolidierung im deutschen Krankenhaussektor interdisziplinär beleuchten. Neben fachlichen Vorträgen stehen insbesondere Workshops und Fallstudien in Kleingruppen im Fokus. Mit der Key-Note zu „Visionen für den deutschen Krankenhaussektor im Jahr 2026“ werfen wir zusammen mit Dr. Andreas Weigand, dem Geschäftsführer des Deutschen Krankenhausinstituts, einen Blick in die Zukunft. Darüber hinaus bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum intensiven Austausch zwischen den Teilnehmern und mit den Referenten. Ein attraktives Rahmenprogramm rundet die zweitägige Konferenz ab.

Gerne stellen wir Ihnen einen Flyer zu dieser Veranstaltung zum Download zur Verfügung. Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte dem Internetauftritt des Instituts für Healthcare Management e.V. (www.IHCM.de). Dort können sich Interessierte auch zu der Veranstaltung, die auf maximal 100 Teilnehmer (Top-Führungskräfte von Krankenhäusern und Vertreter der Trägereinrichtungen) begrenzt ist, anmelden. Als Tagungsdokumentation erhält jeder Teilnehmer ein Exemplar, des gerade erschienenen Handbuchs „Mergers & Acquisitions im Krankenhaussektor“, herausgegeben von Prof. Dr. Christian Timmreck.

Prof. Dr. Christian Timmreck ist seit Juni 2015 Partner bei IMAP M&A Consultants AG und betreut nationale und internationale Kauf- und Verkaufsmandate. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der Gesundheitswirtschaft (Biotechnologie, pharmazeutische Industrie, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sowie Medizintechnik).

Er verfügt über 15 Jahre Berufserfahrung in der Corporate Finance- und Strategieberatung und ist Professor für Unternehmensplanung und Rechnungswesen am Fachbereich Gesundheitswesen der Hochschule Niederrhein in Krefeld.