IMAP: Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2017

By on Februar 7, 2018

  • 191 abgeschlossene Transaktionen weltweit (20 davon in Deutschland)
  • Transaktionswert steigt deutlich auf 12 Mrd. USD
  • 36% cross border deals (40% in Deutschland)
  • Nachhaltig etabliert unter den Top 10 M&A-Beratungen weltweit

In 2017 konnte IMAP die Zahl der erfolgreich abgeschlossenen Transaktionen erneut steigern – von 167 auf 191 Deals weltweit. Damit konnte sich IMAP wiederholt unter die Top 10 der weltweiten M&A-Berater im Mid-Cap-Segment des Thomson Reuters Rankings einreihen. In Deutschland liegt IMAP hier auf Platz 7 – mit 20 abgeschlossenen Transaktionen im Jahr des 20-jährigen Firmenbestehens.

Der Gesamtwert der Transaktionen stieg auf über 12 Mrd. USD, der durchschnittliche Deal-Wert lag damit bei 78 Mio. USD. Weltweit waren 36% der IMAP-Transaktionen grenzüberschreitend, in Deutschland war dies in 40% der Deals der Fall – ein erneuter Beleg für die erfolgreiche Zusammenarbeit im internationalen Verbund. Die meisten Transaktionen begleitete IMAP weltweit in den Branchen Industrie (40), Konsumgüter und Lebensmittel (34) sowie Technologie (27); dieselben Branchen-Schwerpunkte zeigten sich auch in den Deals mit deutscher Beteiligung. In 80% der Transaktionen beriet das deutsche Team den Verkäufer, in den restlichen Fällen den Käufer. Zwei Drittel der Verkaufsprojekte wurden mit strategischen Käufern abgeschlossen, zwei Transaktionen mit Private Equity Investoren und die restlichen Projekte mit Family Offices bzw. Privatinvestoren.

Zu den bemerkenswertesten Transaktionen von IMAP in Deutschland zählten 2017 zwei Verkäufe an chinesische Investoren: Der Maschinenbauer VEM Sachsenwerk ging an die chinesische SEC Electric Machinery (hier beriet IMAP den Käufer), das Aluminiumwerk Unna AG wurde von der Deutschland-Tochter des Industriekonzerns China Zhongwang Holding übernommen (hier beriet IMAP den Verkäufer). Den Verpackungsspezialisten RCP begleitete IMAP beim Verkauf an das Family Office Zobel Values, den Schalungshersteller NOE bei der Übernahme durch den holländischen Finanzinvestor Nimbus. Weiterhin beriet IMAP die Gesellschafter des Sportnahrungsherstellers WPT beim Verkauf an HQ Equita.

In 2018 ist das IMAP-Team in Deutschland mit bereits zwei abgeschlossenen Transaktionen gut gestartet und hat somit den erfolgreichen Trend zum Jahresanfang fortgesetzt.

Ausgewählte Transaktionen sowie weitere Informationen erhalten Sie HIER.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!