Insurtech M&A-Report: Rekorde bei Fundraising und Transaktionsvolumen

Laut Hampleton bleiben besonders Private Equities mit 39 Prozent der Übernahmen in den vergangenen 30 Monaten eine prominente Käufergruppe

Der neueste Hampleton Partners M&A-Report zu Insurtech prognostiziert für das Jahr 2020 eine Rekordzahl von mindestens 95 M&A-Deals, darunter 48, die bereits in der ersten Jahreshälfte getätigt wurden. Das Volumen hat sich seit dem Jahr 2013 – hier fanden insgesamt 46 Insurtech-Transaktionen statt – mehr als verdoppelt. Mit globalen Versicherungsprämien von über 4,9 Bio. USD im Jahr 2017 wächst auch der Appetit der Investoren. Die Zahl der Kapitalbeschaffungen ist in den letzten sechs Jahren um 314 Prozent gestiegen – von 41 Fundraisings in der ersten Hälfte 2014 auf 170 in der ersten Hälfte des Jahres 2020. Insgesamt wurden in diesem Jahr bisher 274 Finanzierungsrunden im Insurtech-Bereich bekannt gegeben. Bei den Transaktionen, die zwischen Juli 2019 und Oktober 2020 abgeschlossen wurden, lag der Anteil der Übernahmen durch Private Equities bei sehr hohen 39 Prozent.

Auch die Höhe der Mittel hat im Laufe der Zeit zugenommen und ist von 557 Mio. USD im 1H2014 auf 3,5 Mrd. USD im 2H2019 gestiegen. Bislang wurden im 2H2020 insgesamt 2,5 Mrd. USD aufgebracht. Dabei waren sechs Megarunden für 69 Prozent der Gesamtfinanzierung verantwortlich: Bright Health (500 Mio. USD), Ki (500 Mio. USD), Next Insurance (250 Mio. USD), Waterdrop (230 Mio. USD), Hippo (150 Mio. USD) und PolicyBazaar (130 Mio. USD).

Die drei größten Deals der letzten 30 Monate

• Aon Plc und Willis Towers Watson vereinbaren Fusion (30 Mrd. USD).
• Roper Technologies erwirbt Vertafore (5,4 Mrd. USD).
• Prudential Financial akquiriert Assurance IQ (2,35 Mrd. USD).

Partnerschaften zwischen etablierten Technologie- und Versicherungsunternehmen
Etablierte Versicherer müssen ihre Relevanz aufrechterhalten und angesichts der „Big Tech“-Einsteiger in ihren Märkten eine außergewöhnliche Kundenerfahrung bieten. So hat Amazon beispielsweise vor kurzem angekündigt, dass es Autoversicherungen und Dienstleistungen in Kombination mit Acko General Insurance anbieten wird. Infolgedessen verlagern sich die Finanzierungs- und M&A-Aktivitäten hin zu kundenorientierteren und digitalen Direct-to-Customers (D2C)-Versicherungsmöglichkeiten. Etablierte Versicherer verbessern ihre Partnerschafts- und Kooperationsstrategien mit Anbietern neuer Technologien. Im dritten Quartal 2020 gab es 32 Partnerschaften bei (Rück-)Versicherern. Dazu gehörten die Partnerschaft von Hiscox mit Thimble und die Partnerschaft von Verily mit Swiss Re.

Miro Parizek, Gründer von Hampleton Partners, sieht für den Insurtech-Sektor positive Aussichten: „Es wird erwartet, dass die Einnahmen auf dem Versicherungsmarkt bis 2025 10,1 Mrd. USD erreichen werden. Es besteht kein Zweifel daran, dass die M&A-, Fundraising- und Partnerschaftsaktivitäten, die sich derzeit entfalten, weiterhin florieren. Denn die Akteure konkurrieren in einer zunehmend digitalen Welt um ein Stück dieses üppigen Kuchens.“

M&A-Report zu Insurtech kostenlos herunterladen
Der Insurtech M&A-Marktbericht von Hampleton deckt die folgenden Teilsektoren ab: B2B Insurtech, Versicherer, Makler und Vermittler, Verkaufs- und Back-Office-Tools, Connected Analytics sowie Betrugserkennung und forensische Analyse. Die Reports des internationalen Technologieberaters Hampleton Partners unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt Interessenten seine Reports kostenlos zur Verfügung.

Der aktuelle „Insurtech-Report 2H2020“ kann unter folgendem Link kostenfrei heruntergeladen werden: https://www.hampletonpartners.com/de/reports/insurtech-report/

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________