Johannes Perlitt wechselt zu Jones Day

By on Januar 14, 2014

Jones Day setzt Wachstum 2014 unvermindert fort

Jones Day bleibt auch zu Beginn des neuen Jahres unvermindert auf Expansionskurs. Mit Johannes Perlitt (51) wechselt einer der führenden Wirtschaftsanwälte Deutschlands im März 2014 zu Jones Day. Bereits in 2012 und 2013 hat Jones Day durch den rasanten Ausbau ihrer deutschen Praxis auf mehr als 100 Berufsträger, der unter anderem die Eröffnung des Düsseldorfer Büros sowie den Zugang zahlreicher erfolgreicher Partner beinhaltete, immer wieder von sich Reden gemacht. Mit der Verpflichtung eines weiteren bekannten Corporate-Partners setzt Jones Day auch in 2014 das nachhaltige Wachstum konsequent fort.
„Der Zugang von Johannes Perlitt unterstreicht erneut, dass wir für hochkarätige Quereinsteiger zu einer der besten Adressen geworden sind. Wir freuen uns, mit ihm einen der erfahrensten deutschen Anwälte für öffentliche Übernahmen und ausgewiesenen Aktienrechtsexperten gewonnen zu haben“, sagt Ansgar Rempp, Partner-in-Charge Deutschland. „Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt beim konsequenten Ausbau unserer Präsenz im deutschen Markt. Wir werden unser strategisches Ziel, in Kürze auch in Deutschland eine der führenden Wirtschaftskanzleien zu werden, konsequent weiterverfolgen. Deutschland ist aufgrund seiner nachhaltigen Wirtschaftskraft und führenden Rolle in der EU langfristig mit den USA der wichtigste Standort für Jones Day“.
Mit Johannes Perlitt wechselt ein ausgewiesener Experte in den Bereichen Corporate/M&A in die global tätige Wirtschaftskanzlei, die damit in Deutschland ihre nationalen und interna-tionalen Mandanten noch umfassender beraten kann. Herr Perlitt war 14 Jahre Partner bei Clifford Chance in Frankfurt. Er vertritt in erster Linie große, global operierende Unternehmen im Rahmen von Transaktionen sowie bei komplexen aktien- und kapitalmarktrechtlichen Fragen. So beriet er bspw. Volkswagen bei der Schaffung des integrierten Automobilkonzerns mit Porsche.
„Jones Day ist auf dem richtigen Weg, auch in Deutschland zur Spitzengruppe aufzuschließen und wird auch für deutsche Konzerne immer interessanter“, sagt Johannes Perlitt.

Jones Day zählt zu den global am besten und breitesten aufgestellten Wirtschaftskanzleien und wird seit Jahren regelmäßig bei Mandantenumfragen dafür ausgezeichnet, dass sie be-sonders serviceorientiert ist. Jones Day berät und vertritt über die Hälfte der DAX 30 Unternehmen und ist seit 2000 ununterbrochen die Nummer Eins nach Anzahl der weltweit erfolgreich durchgeführten M&A-Deals (Thomson und Bloomberg). Die Kanzlei beschäftigt in mehr als 40 Geschäfts- und Finanzzentren weltweit mehr als 2.400 Anwälte – darunter mehr als 400 in Europa und 200 in Asien.
www.jonesday.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!