Jones Day berät MX Investment bei Veräußerung von Minimax Viking

By on Juni 16, 2014

Jones Day berät die Investmentgesellschaft der Familie Groos, neben dem Finanzinvestor IK Investment Partners und dem Management derzeit Gesellschafter der Minimax Viking GmbH, beim Verkauf der Minimax Viking an Intermediate Capital Group (ICG) und KIRKBI A/S. Die Groos-Familie bleibt durch eine Reinvestition weiterhin Gesellschafter der Minimax Viking Gruppe.
Das schleswig-holsteinische Unternehmen Minimax Viking gehört zu den Weltmarktführern in der Brandschutzbranche. Es erwirtschaftete im letzten Jahr mit ca. 7.000 Beschäftigten weltweit Umsatzerlöse in Höhe von ca. 1,1 Mrd. Euro. Damit zählt Minimax Viking zu den größten Brandschutzunternehmen der Welt.
Das dänische Familienunternehmen KIRKBI A/S, bekannt durch die Marke LEGO ®, wird künftig zusammen mit dem Minimax Viking Management um Klaus Hofmann, der Groos Familie und dem Finanzpartner ICG sämtliche Anteile an Minimax Viking halten.
KIRKBI übernimmt damit zusammen mit ICG alle Anteile des bisherigen Investors, das schwedische Private Equity Unternehmen IK Investment Partners, der seit 2006 bei Minimax Viking engagiert war.
Über die konkreten Modalitäten vereinbarten die Vertragsparteien Stillschweigen.

Jones Day war bereits bei dem Zusammenschluss von Minimax und der amerikanischen Viking-Group im Jahr 2009 beteiligt und stand damals auf Seiten der Viking Group. An der aktuellen Transaktion sind Anwälte aus den Büros von Jones Day in Frankfurt, München, Chicago und New York beteiligt. Darunter: Dr. Andreas Jürgens (Frankfurt) und Philip Stamatakos (Chicago) (beide Federführung, M&A), Jerome O’Brien (M&A, New York), Ivo Posluschny (Private Equity, München) und Christian Krebs (M&A, Frankfurt).

www.jonesday.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!