Kieler Start-up Hanko.io gewinnt HTGF und PAYONE-Gründer als Investoren für Seed-Runde

Das Unternehmen für passwortlose Authentifizierung schließt die erste Investmentrunde erfolgreich ab und gewinnt mit dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) und den PAYONE-Gründern Carl Frederic Zitscher und Jan Kanieß erfahrene Partner für innovative Technologien und Wachstum. Das Kapital wird in die Weiterentwicklung der Produkte und die Umsetzung der Go-to-Market Strategie fließen.

Bei Apps auf dem Smartphone und Tablet haben sich längst biometrische Verfahren wie Touch ID und Face ID durchgesetzt. Nur im Browser, auf Webseiten, Portalen, Software-as-a-Service-Tools und Online-Shops war diese bequeme und sichere Art der Authentifizierung bisher technisch nicht möglich. Doch das ändert sich gerade.

„Hanko bietet eine Technologie, mit der Biometrie auch auf Webseiten nutzbar wird. Unsere Vision ist es, jeden Online-Dienst zu befähigen, die Sicherheit der Nutzerkonten nicht mehr von Passwörtern oder lästigen 2-Faktor-Verfahren abhängig zu machen. Und gleichzeitig wird die User Experience deutlich verbessert.“ – Felix Magedanz, Gründer von Hanko

Hanko setzt dabei auf die offenen FIDO Web-Standards, die u.a. von Apple, Microsoft, Google und Mozilla entwickelt werden. FIDO ist inzwischen fester Bestandteil von Android, iOS, Windows und macOS sowie allen Web-Browsern und kann bereits auf ca. 80% aller Endgeräte verwendet werden.

Als erster Anbieter in Europa hat Hanko einen zertifizierten FIDO Server entwickelt. Damit liefert das Startup die nötige Infrastruktur für Betreiber von Webseiten, um Nutzern eine sichere und einfache Authentifizierung mit Touch ID & Co bieten zu können. Hanko stellt diesen über eine Developer API in der Cloud oder auch für den Betrieb im eigenen Rechenzentrum bereit. Aufgrund der hohen Sicherheit ist Hanko sogar im regulierten Banking-Umfeld einsetzbar und bietet auch hier ein bisher unerreichtes Benutzererlebnis.

Die Investoren wollen die Entwicklung von Hanko mit ihrer Beteiligung und ihren starken Netzwerken beschleunigen und setzen sich dafür ein, dass Hanko zu einem zentralen Player auf dem Identity- und Authentication-Markt heranwächst.

„Sicherer Login und Payment per Touch ID oder Face ID in jedem Web-Browser – als Ersatz für unsichere, schwer zu merkende Passwörter. Aus unserer Sicht eine notwendige und überfällige Weiterentwicklung. Da Hanko überall einsetzbar ist und auf offenen Industriestandards basiert, hat das Unternehmen die besten Voraussetzungen, einer der wesentlichen Treiber dieses Technologiewechsels zu sein.“ – Axel Nitsch, Principal beim High-Tech Gründerfonds

„Im Bereich der digitalen Authentifizierung sind Sicherheit und Convenience die großen Faktoren, die zu neuen Standards und Verfahren führen, wie sich Benutzer digital authentifizieren: passwortlos auf Basis biometrischer Merkmale. Für Diensteanbieter steigt damit die Komplexität durch das benötigte Implementierungs- und Security-Know-how jedoch rasant. Hier sehen wir für die Lösung von Hanko.io sehr großes Marktpotential und freuen uns, das Team als Investoren aktiv zu unterstützen.“ – Carl Frederic Zitscher, PAYONE-Gründer und Business Angel

____________________

Über Hanko
Hanko.io ermöglicht den Wechsel zu einer sicheren und vollständig passwortlosen Multifaktor-Authentifizierung. Das Unternehmen ist Mitglied der internationalen FIDO Alliance und der erste europäische Anbieter einer zertifizierten FIDO-Lösung. Hanko richtet sich mit einer FIDO Developer API insbesondere an Softwareentwickler in Unternehmen. Zu seinen Kunden zählen internationale Software- und Cloud-Anbieter, der öffentliche Bereich sowie Unternehmen aus dem Finanz- und Gesundheitswesen. – https://www.hanko.io

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen digitale Geschäftsmodelle, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Über 2,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.600 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft. Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die 32 Unternehmen. Unsere Fondsinvestoren https://www.htgf.de/de

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________