KKR und Reggeborgh schließen Partnerschaft und kündigen ambitioniertes Wachstumsprogramm für Deutsche Glasfaser an

By on Juli 20, 2015

Investitionsprogramm soll den Ausbau der Glasfaserinfrastruktur im ländlichen Raum in Deutschland mit 450 Millionen Euro vorantreiben.

KKR, ein führender internationaler Investor, und Reggeborgh, ein führender Investor aus den Niederlanden, haben heute eine Partnerschaft bekanntgegeben, um gemeinsam das Wachstum der Deutsche Glasfaser zu beschleunigen. Deutsche Glasfaser plant, baut und betreibt Glasfasernetze in Deutschland und versorgt deutsche Haushalte und Unternehmen mit schnellen Breitbandverbindungen. KKR wird eine Mehrheitsbeteiligung an Deutsche Glasfaser erwerben, die derzeit vollständig im Besitz von Reggeborgh ist. Die beiden Partner werden der Deutsche Glasfaser langfristiges Kapital für ein ambitioniertes Wachstumsprogramm zur Verfügung stellen. In den kommenden Jahren sollen rund 450 Millionen Euro in den weiteren Ausbau der Glasfaserinfrastruktur in Deutschland investiert werden.

Deutsche Glasfaser konzentriert sich auf den ländlichen Raum in Deutschland und deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab, von passiver und aktiver Infrastruktur bis hin zu Leistungen als Internetdienstanbieter. Das auf FTTH („Glasfaser bis in die Wohnung“) spezialisierte Unternehmen hat bereits rund 100.000 deutsche Haushalte und Firmen an sein Glasfasernetz angeschlossen, das derzeit die schnellste Breitband-Zugangstechnologie der Welt darstellt.

Angesichts des stetig zunehmenden Volumens bei Datenverkehr und Internetnutzung sind hohe Bandbreiten etwa durch Glasfasertechnologie besonders gefragt. Gleichzeitig liegt die Breitbandversorgung in Deutschland noch immer deutlich unter dem europäischen Durchschnitt. Mit den geplanten Investitionen wird Deutsche Glasfaser mehr Menschen an ihr schnelles Glasfasernetz anbinden und damit auch die Bundesregierung in ihrem Vorhaben unterstützen, bis 2018 eine flächendeckende Breitbandinfrastruktur mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde zu realisieren.

Johannes Huth, Partner und Europachef von KKR, sagte: „Wir freuen uns sehr darauf, mit Reggeborgh als Partner, ein führendes Infrastrukturunternehmen aufzubauen. Mit unserem Kapital und unserer Erfahrung werden wir Deutsche Glasfaser weiterentwickeln und damit auch zur Umsetzung der ambitionierten Digitalen Agenda der Bundesregierung beitragen.“

Jesús Olmos, Partner und Leiter des europäischen Infrastrukturgeschäfts bei KKR, sagte: „Deutsche Glasfaser entspricht genau der Art von Beteiligungen, die unser Infrastrukturfonds in Europa anstrebt: eine Partnerschaft mit einem Branchenführer, dem wir signifikante finanzielle Mittel zur Verfügung stellen, mit dem Ziel, ein starkes Infrastrukturunternehmen aufzubauen. Wir freuen uns sehr über diesen Neuzugang in unserem europäischen Portfolio, da er ergänzend zu unseren bestehenden Beteiligungen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Wasser, Fernwärme, Parkraumbewirtschaftung und Schienenfahrzeuge, Perspektiven in einem vielversprechenden neuen Bereich eröffnet: der Telekommunikationsinfrastruktur.“

Henry M. Holterman, CEO von Reggeborgh, sagte: „Wir haben ehrgeizige Pläne, um die weltweit schnellste Breitband-Zugangstechnologie nach Deutschland zu bringen. Mit seiner großen Kapitalstärke und umfassenden Erfahrung im deutschen Markt sowie dem Telekommunikationssektor ist KKR der richtige Partner für die beschleunigte Realisierung unserer Ziele.“

KKR blickt auf über 20 Jahre erfolgreicher Beteiligungen in den Bereichen Technologie und Telekommunikation zurück. In Deutschland hat KKR mit Versatel den führenden Telekommunikationsanbieter mit glasfaserbasierten Festnetzanschlüssen aufgebaut, der hinter Deutsche Telekom der zweitgrößte deutsche Glasfaserinfrastrukturbetreiber ist.

Seit 1999 hat KKR mehr als 4,7 Milliarden US-Dollar in 15 deutsche Unternehmen investiert. Dabei hat KKR vertrauensvoll mit deutschen Partnern wie Siemens, Bosch, Daimler, Linde und Bertelsmann zusammengearbeitet, sowie mit innovativen Unternehmern von Firmen wie WILD Flavors und Arago, die in ihren jeweiligen Branchen zu den Marktführern gehören. Derzeit sind 28 von KKRs weltweiten Portfoliounternehmen in Deutschland operativ tätig, die mehr als 20.000 Mitarbeiter im Land beschäftigen.

Diese Investition wird über den Infrastrukturfonds II von KKR finanziert.

Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen einschließlich der Genehmigungen durch die relevanten Kartellbehörden.

Über KKR
KKR ist ein weltweit führender Investor, der in diverse Anlageklassen investiert, darunter Private Equity, Energie, Infrastruktur, Immobilien, Kreditprodukte und Hedgefonds. Im Mittelpunkt steht die Erwirtschaftung attraktiver Anlageerträge über einen geduldigen und disziplinierten Investmentansatz, die Beschäftigung hochqualifizierter Experten und die Schaffung von Wachstum und Wert bei den Anlageobjekten. KKR investiert eigenes Kapital zusammen mit dem Kapital seiner Partner und eröffnet weitere Möglichkeiten über sein Kapitalmarktgeschäft. Verweise auf die Investitionen von KKR können sich auch auf die Aktivitäten der von KKR verwalteten Fonds beziehen. Weitere Informationen über KKR & Co. L.P. (NYSE: KKR) erhalten Sie auf der KKR-Webseite www.kkr.com.

Über Reggeborgh
Reggeborgh ist eine niederländische Investitionsgruppe und ein seit Jahren etabliertes Familienunternehmen. 1990 gegründet, hat Reggeborgh innerhalb kürzester Zeit ein Expertenansehen innerhalb des Bau- und Infrastruktursektors erlangt. Seitdem hat sich Reggeborgh zu einem unabhängigen Investor entwickelt, der sich auf strategische und langfristige Marktchancen fokussiert. Reggeborgh besitzt ein starkes und breites Portfolio mit einer bewährten Erfolgsgeschichte.

Über Deutsche Glasfaser
Die Deutsche Glasfaser GmbH hat das Ziel, führender Marktakteur im FTTH-Markt in Deutschland zu sein. Strategie und Vision der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser basieren auf dem Angebot von Dienstleistungen über die gesamte FTTH-Wertschöpfungskette. Von der Vermarktung seiner Dienstleistungen direkt durch eigene ISPs an Endkunden über White-Label-Services für andere Dienstanbieter und der Bereitstellung von Dark Fibre Service für interessierte Carrier / ISPs. Die im Jahr 2012 gegründete Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser hat ihren Ursprung in der niederländischen Investmentgesellschaft Reggeborgh, zu der bis vor kurzem auch Reggefiber gehörte, einer der bedeutendsten Netzwerkakteure der Niederlande. Weitere Informationen über Deutsche Glasfaser erhalten Sie auf www.deutsche-glasfaser.de.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 30.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login