KKR vereinbart Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Selecta von ACP

By on Oktober 12, 2015

Partnerschaft soll Position des Unternehmens im europäischen Markt für Automatenverpflegung und Kaffeedienstleistungen weiter stärken

KKR, ein führender internationaler Investor, hat die Unterzeichnung einer verbindlichen Vereinbarung mit Allianz Capital Partners („ACP“) über den Erwerb ihrer Mehrheitsbeteiligung an der Selecta Group („Selecta“) bekanntgegeben. Der Abschluss der Transaktion unterliegt unter anderem der Zustimmung durch Selectas Anleihegläubiger.

Selecta ist ein führendes Unternehmen im europäischen Markt für Automatenverpflegung und Kaffeedienstleistungen und in 21 Ländern Europas vertreten. Der Schwerpunkt des Geschäfts liegt in den Ländern Schweiz, Schweden und Frankreich. Mit mehr als 145.000 Verkaufsautomaten und etwa 4.500 Mitarbeitern versorgt das Unternehmen täglich mehr als sechs Millionen Konsumenten. KKR hat Selecta seit 2014 unterstützt, als KKR Credit dem Unternehmen im Rahmen einer umfassenden Refinanzierung eine langfristige Finanzierung von 220 Millionen Euro zur Verfügung stellte.

Remo Brunschwiler, CEO von Selecta, sagte: „Wir freuen uns darauf, unsere vertrauensvolle Partnerschaft mit KKR weiter zu stärken. KKR ist ein erfahrener und verlässlicher Langfristinvestor, der uns beim weiteren Ausbau unseres Geschäfts unterstützen wird. Gemeinsam sind wir in der Lage, zusätzlichen Wert für unsere Stakeholder zu schaffen. Wir bedanken uns bei ACP für die Unterstützung in den vergangenen acht Jahren. ACP hat die Entwicklung unseres Geschäfts aktiv begleitet und das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft gelegt.“

Mark Brown, Director Special Situations bei KKR Credit in London, sagte: „Wir haben seit 2014 als Kreditgeber und Minderheitsgesellschafter mit Selecta zusammengearbeitet und freuen uns nun auf die nächste Phase unserer Partnerschaft. Mit unserer Erfahrung im operativen Geschäft und unserem Branchen-Know-how sowie unserem umfassenden Netzwerk von Industrieberatern, werden wir Selecta bei der aktiven Umsetzung seiner Wachstumsstrategie unterstützen und gleichzeitig den Fokus auf operative Effizienz und effizienten Kapitaleinsatz legen. Selecta ist hervorragend aufgestellt, um von der aktuellen Marktdynamik zu profitieren. Dazu gehört die Verbesserung des makroökonomischen Umfeldes in Europa, die Auslagerung von Kaffeedienstleistungen am Arbeitsplatz und die Verfügbarkeit neuer Technologien wie bargeldloses Bezahlen und Telemetrie.

Jörg Spanier, Managing Director bei Allianz Capital Partners, sagte: „In den vergangenen acht Jahren konnte Selecta seine Marktposition trotz des in den letzten Jahren insgesamt schwierigen Marktumfelds für Verkaufsautomaten behaupten und stärken. Die erfolgreiche Refinanzierung im vergangenen Jahr war für Selecta ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg zur Realisierung der identifizierten Wachstumsinitiativen. Heute ist das Unternehmen gut aufgestellt, um sein Potenzial zu maximieren und seine Wachstumsstrategie fortzusetzen.“

KKR hat umfangreiche Erfahrung aus den Beteiligungen an einer Vielzahl europäischer Unternehmen und deren Begleitung auf die nächste Entwicklungsstufe. Seit 1996 hat sich KKR in Europa an mehr als 100 Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen beteiligt und dabei langfristiges Kapital in Höhe von rund 25 Milliarden Dollar investiert. Darüber hinaus verfügt KKR über umfassendes Know-how im europäischen Konsum- und Einzelhandelssektor einschließlich des Bereichs Automatenverpflegung und Kaffeedienstleistungen. Beispiele sind die aktuellen Investitionen in WMF, einem deutschen Hersteller von Kaffeemaschinen und Küchengeräten, und Gruppo Argenta, dem zweitgrößten Unternehmen Italiens für Automatenverpflegung und Kaffeedienstleistungen. Gruppo Argenta erhielt 2014 eine langfristige Finanzierung von rund 100 Millionen Euro von KKR Credit.

Über die finanziellen Einzelheiten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Der Abschluss erfolgt voraussichtlich im vierten Quartal 2015 und unterliegt den üblichen Vollzugsvoraussetzungen einschließlich der kartellrechtlichen Freigabe durch die zuständigen Behörden. Darüber hinaus unterliegt der Abschluss der Zustimmung durch Selectas Anleihegläubiger zu bestimmten vorgeschlagenen Änderungen an den Anleiheunterlagen in Zusammenhang mit dem vorgeschlagenen Erwerb. Lazard ist Finanzberater von KKR im Rahmen dieser Transaktion.

Über Selecta Group

Selecta ist mit einem Umsatz von rund 714 Millionen Euro (in den zurückliegenden zwölf Monaten per 30. Juni 2015) und etwa 4.500 Mitarbeitern ein führender Anbieter von Automatenverpflegung und Kaffeedienstleistungen in Europa. Seit der Gründung 1957 hat das in der Schweiz ansässige Unternehmen seine geografische Marktpräsenz ausgeweitet und ist heute in 21 Ländern Europas vertreten. An 145.000 Verkaufspunkten versorgt Selecta täglich sechs Millionen Konsumenten und bedient so den steigenden Bedarf an Verpflegung außer Haus, am Arbeitsplatz und unterwegs. Durch eine exklusive Partnerschaft mit Starbucks und einem breiten Sortiment hochwertiger Kaffeemischungen – etwa von der Eigenmarke miofino – legt Selecta einen besonderen Schwerpunkt darauf, den Kaffeegenuss am Arbeitsplatz zu verbessern. Zusätzlich bietet Selecta modernste Kaffeeautomaten, die von einer eigenen professionellen Serviceorganisation gewartet werden. Selectas Schweizer Wurzeln stehen für herausragenden Service, ein hochwertiges Produktangebot und innovative Konzepte für die Verpflegung außer Haus. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Selecta: www.selecta.com.

Über KKR

KKR ist ein weltweit führender Investor, der in diverse Anlageklassen investiert, darunter Private Equity, Energie, Infrastruktur, Immobilien, Kreditprodukte und Hedgefonds. Im Mittelpunkt steht die Erwirtschaftung attraktiver Anlageerträge über einen geduldigen und disziplinierten Investmentansatz, die Beschäftigung hochqualifizierter Experten und die Schaffung von Wachstum und Wert bei den Anlageobjekten. KKR investiert eigenes Kapital zusammen mit dem Kapital seiner Partner und eröffnet weitere Möglichkeiten über sein Kapitalmarktgeschäft. Verweise auf die Investitionen von KKR können sich auch auf die Aktivitäten der von KKR verwalteten Fonds beziehen. Weitere Informationen über KKR & Co. L.P. erhalten Sie auf der KKR-Webseite: www.kkr.com.

Über Allianz Capital Partners

Allianz Capital Partners ist der konzerneigene Investment-Manager der Allianz Gruppe für alternative Anlageformen. Mit Büros in München, London, New York und Singapur verwaltet Allianz Capital Partners mehr als 12 Milliarden Euro an alternativen Anlagen. Der Investitionsschwerpunkt liegt dabei auf Direktinvestitionen in Infrastruktur und erneuerbaren Energien sowie auf Investments in Private Equity Fonds. Die Anlagestrategie zielt darauf ab, attraktive, langfristige und stabile Erträge zu generieren und dabei das Investment-Portfolio für Allianz-Versicherungsgesellschaften zu diversifizieren. www.allianzcapitalpartners.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 30.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login