Kleider machen Leute – maconda unterstützt Credit Solutions Partner bei der Finanzierung des Carve-out von Hallhuber aus der Gerry Weber Gruppe

By on August 21, 2019

Der britische Investor Robus Capital Management, spezialisiert auf sog. Sondersituationen, hat im Juli die Anteilsmehrheit an der Modekette Hallhuber übernommen. Die Luxemburger CSP Investment unterstützte Hallhuber und Robus bei der Ausgliederung aus dem Gerry Weber-Konzern mit einer maßgeschneiderten Finanzierungslösung. Zuvor evaluierten die langjährig im Bekleidungshandel erfahrenen Kölner Berater von maconda den Markt und die Positionierung von Hallhuber.

Hallhuber ist ein führender vertikal integrierter Filialist für hochwertige, urbane Damenmode mit über 400 Filialen und Verkaufsflächen. Die Modekette wurde 2015 vom Bekleidungskonzern Gerry Weber übernommen, der sich seit Januar in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung befindet. Hallhuber steht für stilweisende, feminine Total-Looks, konzipiert für selbstbewusste Frauen mit einem Premium-Anspruch zu einem entspannten Preis. Der in München beheimatete Modefilialist möchte die Marktposition im sog. „Bridge-to-Premium“-Segment stärken.

Im Rahmen eines fokussierten „Market Review“ bewertete maconda vor allem die aktuelle und angestrebte Marktposition von Hallhuber. Dazu war eine tiefgehende Analyse der Dynamiken im relevanten Markt für Damenbekleidung nötig. Unter anderem galt es zu beurteilen, wie sich das Mittelpreissegment und die obere Mitte weiter entwickeln. Hier finden sich einige oft profilschwache Mainstream-Marken auf der einen Seite sowie vertikale Fast Fashion-Anbieter und moderne Contemporary-Marken mit klarem Profil auf der anderen. Die gerade im Fashion-Segment und im Einzelhandel sehr erfahrenen maconda-Berater segmentierten hierzu den Markt hinsichtlich Preispunkt, Modegrad und Zielgruppe und ordneten Hallhuber in der äußerst vielschichtigen Wettbewerbslandschaft ein.

Neben der Markenstellung stand auch das Online-Geschäft im Mittelpunkt der Arbeit. Um die Chancen und Risiken aus Marktsicht zu verifizieren, hat maconda die Online-Aktivitäten von Hallhuber unter die Lupe genommen. Da der Ausbau des eCommerce ein zentraler Baustein der künftigen Strategie nach dem Carve-out ist, haben die Berater verschiedene Online-KPIs und Omnichannel-Services im Wettbewerbsvergleich untersucht. Ziel: den Status-quo zu identifizieren und die Potenziale für die Zukunft abzuleiten.

Über Hallhuber

Hallhuber wurde 1977 in München gegründet und bietet feminine „Ready-to-wear“-Artikel und Accessoires für modebegeisterte Frauen. Das Sortiment wird in über 400 Filialen und Verkaufsflächen sowie über die eigene Online-Plattform vorwiegend in der DACH-Region vertrieben.

Seit 2015 gehört Hallhuber zum Gerry Weber-Konzern, der im Januar einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt hatte. Das in Frankfurt und London ansässige Asset Management-Unternehmen Robus Capital Management hat 88% an Hallhuber übernommen, finanziert durch die Luxemburger CSP Investment S.à.r.l., die durch die Credit Solutions Partner GmbH beraten wird. Damit nutzte der Investor eine Kaufoption, die er sich bereits im Februar gesichert hatte. Damals hatte Robus eine wichtige Brückenfinanzierung für Hallhuber gewährt. Nun liegt der Fokus auf der Ausrichtung aller Geschäftsfelder und Prozesse auf das bestehende, vertikale Geschäftsmodell und der konsequenten Umsetzung der Omnichannel-Strategie.

maconda baut die Expertise im Sektor Bekleidung & Textilien weiter aus

Das maconda-Team hat sich in den letzten Jahren intensiv mit diversen Fashion- und Handelsthemen befasst und erfolgreich mehrere Projekte durchgeführt – in nahezu allen Segmenten entlang der Wertschöpfungskette und auch in vielen interessanten Nischen, in der Herstellung wie auch im Handel.

Umfassende Branchenerfahrung: DOB | HAKA | Hosen | Denim | Trachtenmode | Unterwäsche | Berufsbekleidung für verschiedene Zielgruppen | Strickwaren | technische Textilien | Lizenzen | Kaschmir-Mode | Heimtextilien | Stoffe und Einlagen | Zutaten | Nähnadeln | Vorstufe | Bekleidungstechnik | Lohnherstellung | Nebensortimente wie Schuhe, Taschen, Sonnenbrillen, Modeschmuck und andere Accessoires

Know-how zu Handelskonzepten und Formen der Flächenbewirtschaftung: Vertikale Konzepte | Filialisten | Boutiquen | Warenhäuser | eCommerce und Omnichannel | Shop-in-Shops | Concessions | Textil-Discounter | Einkaufszentren | Factory Outlet | Franchise-Systeme | Teleshopping

Über maconda

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt maconda bei der Übernahme, Weiterentwicklung und Restrukturierung von Unternehmen. Mit über 800 Beratungs- und Umsetzungsprojekten und mehr als 450 transaktionsbezogenen Mandaten hat maconda umfassend Erfahrung, um auch anspruchsvolle Projekte pragmatisch zu begleiten. Zu den Mandanten gehören mittelständische Unternehmen, Geschäftsbereiche von Großunternehmen sowie internationale Private Equity-Investoren und Family Offices.

maconda-Fokusbranchen: Konsumgüter | Lebensmittel | Bekleidung & Textilien | Handel & eCommerce | Verpackungen | B2C Services | B2B Services (inkl. Business Process Outsourcing) | Zukunftstechnologien & Software | Produzierende Unternehmen | Gesundheitswesen & MedTech

maconda-Kernthemen: Commercial Due Diligence | Entwicklung und Aufbau von Geschäftsmodellen | Digitale Transformation | Restrukturierung

www.maconda.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 30.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login