Konferenz zu M&A im Banken- und Sparkassensektor am 5. Februar 2013 beim ILF in Frankfurt/Main

By on Januar 21, 2013

Am 5. Februar 2013 findet ganztägig die von P+P Pöllath + Partners (P+P) und dem Institute for Law and Finance (ILF) gemeinsam initiierte Konferenz „M&A im Banken- und Sparkassensektor“ im Renate-von-Metzler-Saal des Casinos auf dem Campus Westend der Goethe-Universität, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt/Main, statt. Es werden über 180 Teilnehmer aus dem Kreis von Banken, Sparkassen, Wirtschaftskanzleien, Wissenschaft und Regulierungsbehörden erwartet.

Die Übertragung von Kreditportfolien und Beteiligungen an Banken und Sparkassen in Deutschland und in der EU wird mit Blick auf die aktuell diskutierten EU-Reformen zur Bankenregulierung sowie zu Marktkonsolidierun-gen als Folge der geplanten Einführung von Basel III weiter an Bedeutung gewinnen. Die Konferenz setzt sich insbesondere mit zivil-, steuer-, aufsichts- und kartellrechtlichen Besonderheiten bei der Übertragung von Kre-ditportfolien sowie mit den aktuellen Entwicklungen und Tendenzen im Beteiligungsmarkt von Sparkassen und Banken auseinander. Im Rahmen von Kurzbeiträgen und Diskussionen werden diese Themen von Experten aus Banken, Sparkassen, Wirtschaftskanzleien und Wissenschaft vorgestellt und mit den Teilnehmern erörtert.

Rechtsanwalt Dr. Ralf Bergjan (Partner bei P+P) erklärt: „Die Konferenz schafft die einmalige Möglichkeit, die aktuellen und für die tägliche Praxis relevanten Themen- und Problemkreise interdisziplinär und auf höchstem Niveau gemeinsam mit Dozenten und Teilnehmern im Detail zu diskutieren.“ Prof. Dr. Dr. Peter Sester (Profes-sor an der Goethe-Universität Frankfurt) meint: „Wir freuen uns sehr, dass P+P als Förderer des ILF diese Fachkonferenz gemeinsam mit uns an der Goethe-Universität organisiert und durchführt. Forschung und Praxis pflegen an dem für die europäische Finanzwirtschaft wichtigen Standort Frankfurt/Main einen intensiven Austausch.“

P+P ist mit 34 Partnern und mehr als 100 Anwälten an den Standorten Frankfurt, München und Berlin, tätig. Die Sozietät konzentriert sich auf High-End Transaktions- und Vermögensberatung. P+P-Partner begleiten M&A-, Private-Equity- und Immobilientransaktionen aller Größen, insbesondere auch M&A-Transaktionen von Banken, Sparkassen und Leasinggesellschaften. P+P hat sich darüber hinaus eine führende Marktposition bei der Strukturierung von Private-Equity- und Real-Estate-Fonds sowie in der steuerlichen Beratung erarbeitet. Die Kanzlei genießt einen hervorragenden Ruf im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie in der Vermögens- und Nachfolgeplanung für Familienunternehmen und vermögende Privatpersonen. Weitere Informationen zu P+P finden Sie unter www.pplaw.com.

Das ILF ist ein internationales Kompetenzzentrum im Bereich Recht und Finanzen. Es wurde im Jahre 2002 in der Rechtsform einer privaten Stiftung als Private Public Partnership gegründet und hat das Ziel, Führungskräfte im In- und Ausland interdisziplinär auszubilden. Dazu bietet das ILF einen englischsprachigen LL.M.-Finance Studiengang mit internationalem Teilnehmerkreis sowie Frühjahres- und Sommerlehrgänge zum Unternehmens- und Kapitalmarktrecht an. Als wissenschaftliche Einrichtung begleitet das ILF die europäische und deutsche finanzmarktbezogene Gesetzgebung. Weitere Informationen zum ILF finden Sie unter www.ilf-frankfurt.de.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier: www.pplaw.com/_downloads/conferences/2013/130205-MA-im-Banken-und-Sparkassensektor-Programm.pdf und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung hier: www.pplaw.com/M-und-A-Seminar/


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!