Latham & Watkins berät Carlyle beim Verkauf von exocad an Align Technology

Latham & Watkins LLP hat The Carlyle Group (Carlyle) beim Verkauf der exocad Global Holdings GmbH (exocad), einem weltweit führenden Hersteller im Bereich dentale CAD/CAM-Software, an Align Technology, Inc. (Align Technology) beraten. Der Kaufpreis liegt bei ca. EUR 376 Millionen. Die Transaktion wird im zweiten Quartal 2020 vollzogen.

exocad ist ein in Darmstadt ansässiges Software-Unternehmen für digitale Zahnmedizin, das flexible, zuverlässige und einfach bedienbare CAD-/CAM Software sowie vollständig integrierte Arbeitsabläufe für Dentallabore und Zahnarztpraxen in über 150 Ländern anbietet.

Carlyle ist ein global tätiger, alternativer Vermögensverwalter. Zum 30. Juni 2019 verwaltete Carlyle rund USD 223 Milliarden in 347 Investmentvehikeln. Carlyle beschäftigt über 1.775 Mitarbeiter in 33 Büros auf sechs Kontinenten.

Align Technology ist ein Hersteller von digitalen 3D-Scannern und Kunststoffschienen für die Aligner-Therapie in der Orthodontie. Align Technology hat seinen Hauptsitz in San José und ist Teil des Aktienindex NASDAQ-100.

Latham & Watkins LLP hat Carlyle mit folgendem Team beraten: Burc Hesse (Partner, Federführung), Dr. Sebastian Pauls (Partner), Dr. Corinna Freudenmacher, Dr. Andreas Holzgreve (beide Associate, alle Private Equity, München) Jacob Ahme (Associate, Private Equity, Hamburg), Stefan Süß (Partner), Dr. Ulf Kieker (Counsel, beide Steuerrecht) Thomas Weitkamp (Partner), Philipp Büchler (Associate, beide Bank- und Finanzrecht, alle München), Dr. Max Hauser (Partner, Kartellrecht, Frankfurt)