Lincoln International berät Neenah Paper beim Verkauf ihrer Tochter Neenah Lahnstein

Lincoln International (“Lincoln”), ein global aufgestelltes, integriertes M&A-Beratungshaus für mittelgroße Transaktionen hat den börsennotierten US-Konzern Neenah Paper, Inc. (NP:NYSE) (“Neenah”) mit Sitz in Alpharetta, GA beim Verkauf aller Anteile an der Neenah Lahnstein GmbH (“Lahnstein”), einem Hersteller von Spezialpapieren und nassgelegten Vliessstoffen, an eine Gesellschaft der Kajo Neukirchen Gruppe (“Kaneco”), eine Familiengesellschaft mit langfristigem industriellen Investitionshorizont mit Sitz bei Frankfurt/Main, beraten.

Die 1911 gegründete Papier- und Vliesstofffabrik mit Sitz in Lahnstein bei Koblenz erzielt einen Jahresumsatz von ca. 50 Millionen Euro und stellt am Standort auf einer Papiermaschine hochwertige Spezialpapiere und nassgelegte Vliessstoffe für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen für Kunden in Deutschland und Europa her. Die Produktpalette umfasst u.a Maler- und Reparaturvliese, Basismaterial für dauerhafte Druckträger, für die Aussenwerbung sowie für Sicherheitsdokumente. Das von den neuen Eigentümern unmittelbar nach der Übernahme in Lahnpaper GmbH (“Lahnpaper”) umbenannte Unternehmen sieht seine Kernkompetenz bei Papieren und Vliesstoffe für Veredelungsverfahren wie Imprägnieren, Beschichten, Kaschieren, Prägen und Bedrucken.

Der neue Eigentümer, Kajo Neukirchen, sowie Dr. Michael Bauer, der kürzlich ernannte CFO der Kajo Neukirchen Gruppe und zukünftige Aufsichtsrat von Lahnpaper kommentieren: „Wir sind davon überzeugt, dass wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung als mittelständische Unternehmer dem Werk in Lahnstein den entscheidenden Impuls geben können, damit das nun selbstständige Unternehmen im Markt sich weiterhin erfolgreich auf das Bedienen von innovativen Nischen konzentrieren kann, wie z.B. technologisch anspruchsvolle Sicherheitsdokumente sowie wachsende Applikationen für das Digitalzeitalter.”

Detlef Stoltefaut, Geschäftsführer der Lahnpaper, fügt hinzu, „Die industrielle Kompetenz von Kaneco und deren langfristige Ausrichtung eröffnet dem Unternehmen neue Perspektiven. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Lincoln International wurde von Neenah Paper damit beauftragt, einen strukturierten Verkaufsprozess durchzuführen und Neenah exklusiv bei allen finanzbezogenen Aspekten der Transaktion zu beraten. “Lincoln erstellte eine professionelle Verkaufsdokumentation, führte eine sehr effektive Käuferselektion und -ansprache durch und navigierte uns zielsicher durch den Prozess. An dessen Ende stand der Abschluss einer Transaktion mit einem Käufer, bei dem wir überzeugt sind, dass er für das Unternehmen und dessen Mitarbeiter ein sehr guter Eigentümer ist,” so Bill McCarthy, Vice President, Financial Planning and Analysis & Investor Relations von Neenah Paper.

Über Neenah Paper, Inc.
Mit Hauptsitz in Alpharetta, Georgia, USA ist Neenah Paper ein global führender Hersteller von technischen Spezialpapieren und Feinpapieren. Das konsequent in zwei Bereichen organisierte Unternehmen konzentriert sich auf performance-basierende Produkte aus den Anwendungen Filtration, Trägermaterialien, Label und andere technische Spezialitäten mit Produktion in Deutschland, den USA, UK und Indien. Das Segment Feinpapier bedient im Wesentlichen den Nordamerikanischen Markt für image-orientierte, speziell strukturierte und farbige Grafik-Papiere für hochwertige Bedruckungen, Luxus-Verpackungen und Spezialtiketten sowie für Geschenkverpackungen. Zusätzliche Informationen befinden sich auf der Internetseite des Unternehmens, www.neenah.com.

Über die Kajo Neukirchen Gruppe
Die Kajo Neukirchen Gruppe ist ein deutsches Familien-Unternehmen mit Sitz bei Frankfurt am Main, das sich auf den Erwerb von mittelständischen Familienunternehmen und Konzernabspaltungen in der Investitionsgüterindustrie spezialisiert hat. Das Ziel der Gruppe ist die langfristige Wertsteigerung der Beteiligungen unter Beibehaltung deren jeweiliger Unternehmensidentität durch hohe operative Unabhängigkeit. Die mit dem jeweiligen Management entwickelte Strategie wird mit Eigenkapital, Konsequenz und langjähriger Industrieerfahrung begleitet. Kajo Neukirchen arbeitet vertrauensvoll mit dem jeweiligen Management der Portfoliofirmen zusammen und greift nicht in das tägliche Geschäft ein. Kundenorientierung und „Corporate Social Responsibility“ sind wichtige Leitmotive der Kajo Neukirchen Gruppe. Die Engagements sind dabei zeitlich nicht begrenzt. Zusätzliche Informationen befinden sich auf der Internetseite des Unternehmens, www.kaneco.de.

Über Lincoln International
Als global aufgestelltes, integriertes M&A-Beratungshaus für mittelgroße Transaktionen bietet Lincoln International Corporate Finance-Beratungsdienstleistungen auf höchstem Qualitätsniveau. In den Büros in Amsterdam, Chicago, Frankfurt, London, Los Angeles, Madrid, Mailand, Moskau, Mumbai, New York, Paris, Peking, Sao Paulo, Tokio, Wien und Zürich sind für Lincoln International ca. 400 Mitarbeiter tätig. Im Geschäftsjahr 2014 hat Lincoln International weltweit bei 135 erfolgreich abgeschlossenen Transaktionen beraten.
Weitere Informationen über Lincoln International erhalten Sie unter: www.lincolninternational.de