Livingstone berät die schwedische Systemair AB bei der Akquisition der Menerga GmbH

By on Mai 6, 2013

Die schwedische Systemair AB, ein führender Anbieter von Lüftungstechnik (NASDAQ OMX Stockholm: SYSR), hat mit den Gesellschaftern der Menerga GmbH, einem der führenden Hersteller von Raumlufttechnik-Geräten in Europa für die Einsatz-bereiche Schwimmhallen sowie Komfort- und Prozessklimatisierung, eine Vereinbarung über die Akquisition von 100% der Gesellschaftsanteile getroffen. Das deutsche Livingstone Partners‘ Sektor-Team „Industrie“ hat Systemair im Akquisitionsprozess beraten. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Systemair hat Niederlassungen in 44 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika, dem mittleren Osten, sowie Asien und Süd-Afrika. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von 4 Mrd SEK (448 Mio. Euro) und beschäftigt aktuell ca. 3.400 Mitarbeiter. Systemair wurde im Jahre 1974 gegründet und ver-marktet seine Produkte unter den Marken Systemair, Frico, VEAB und Fantech. Die Unternehmensgruppe besteht aus 60 Einzelunternehmen und ist an der schwedischen NASDAQ OMX gelistet.

Die Menerga GmbH wurde 1981 gegründet und gehört zu den führenden Herstellern von Raumlufttechnik-Geräten in Europa für die Einsatzbereiche Schwimmhallen sowie Komfort- und Prozessklimatisierung mit be-sonders hoher Energieeffizienz. Sitz des Unternehmens ist Mülheim an der Ruhr. Im Jahre 2012 wurde ein Um-satz von EUR 56.7 Millionen bei einem Auslandsanteil von ca. 50 Prozent erzielt. Das Unternehmen beschäftigt ca. 400 Mitarbeiter.

„Wir freuen uns sehr über den gelungenen Erwerb der Menerga GmbH, die im Markt über eine erstklassige Reputation verfügt, insbesondere im Bereich der Schwimmhallen-Klimatisierung“, so Gerald Engström, Gründer und CEO von Systemair.

Dr. Christian Hennerkes, Geschäftsführer der Menerga GmbH, fügt hinzu: „Ab heute beginnt für Menerga eine neue Zeitrechnung. Im Verbund mit Systemair bieten sich für uns ganz neue Möglichkeiten, unsere führende Technologie noch effizienter zu produzieren und weltweit zu vermarkten. Dadurch sehen wir uns für die Zukunft, insbesondere mit Blick auf den zunehmend verschärften Wettbewerb, hervorragend aufgestellt.“

Das Unternehmen Menerga wird unter dem Dach der Systemair-Gruppe auch zukünftig als eigenständiges Unternehmen mit eigener Marke, der Produktion in Mülheim an der Ruhr sowie seinen europaweiten Vertriebsbüros am Markt agieren.

Gerald Engström ergänzt: „Wir sehen große Synergien innerhalb der Systemair Gruppe und sind überzeugt, dass wir in enger Zusammenarbeit mit dem bestehenden Führungsteam das Absatz-volumen deutlich steigern können. Im Gegenzug profitieren wir von dem hohen technischen Know-How der Menerga im Bereich komplexer Anwendungsfälle und hochwertiger Lüftungssysteme.“

Ralph Hagelgans, Partner von Livingstone Partners in Düsseldorf und Berater der Käuferseite, fügt hinzu: „Aus unserer Sicht ist die vorliegende Transaktion ein Paradebeispiel dafür, wie durch das aus Käufersicht hohe Synergiepotential, ein attraktives Gesamtkonzept strukturiert werden kann, das die Interessen der bisherigen Eigentümer erfüllt, aber auch Wachstumsinvestitionen in die Menerga-Standorte und -Technologien beinhaltet. Wir freuen uns sehr, dass wir Systemair bei dieser Transaktion beraten konnten, die im Bereich der hochwertigen Klimatechnik mit höchster Energieeffizienz optimal in die M&A-Strategie des Konzerns passt.“

Die Systemair – Menerga Transaktion markiert die achte von Livingstone Partners innerhalb der letzten 12 Monate erfolgreich beratene, grenzüberschreitende Transaktion. Zu diesen Transaktionen zählen Kronospan – Grupo Interbo, MineTech International – Dynasafe Area Clearance Group, Intensiv-Filter – Himenviro Umwelt-technik und Hamilton Safe Companies – Gunnebo.

www.livingstonepartners.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!