Löwenstein-Gruppe erwirbt die Homecare Sparte der Weinmann Geräte für Medizin

By on Juli 1, 2013

Die privaten Gesellschafter der Weinmann Geräte für Medizin GmbH + Co. KG haben nach Abspaltung der Notfall-Sparte zum 30. Juni 2013 100% ihrer Anteile (Homecare-Sparte) an die Löwenstein-Gruppe aus Bad Ems veräußert.
Weinmann ist in vielen Bereichen der Schlaftherapie und Beatmung weltweit der drittgrößte Anbieter und vor allem bekannt durch qualitativ hochwertige und innovative Produkte. 350 Mitarbeiter am Hauptsitz in Hamburg und in mehreren in- und ausländischen Tochtergesellschaften erwirtschafteten 2012 ca. 60 Millionen Euro Umsatz.
Die Löwenstein-Gruppe zählt zu den führenden medizintechnischen Unternehmen in Deutschland. Das Unternehmen wurde1986 gegründet und beschäftigt heute über 1100 Mitarbeiter.
Dr. Florian von Alten, Partner der Angermann M&A International GmbH, sowie Wolfgang Hentschel, Senior Consultant, haben die Gesellschafter der Weinmann Geräte für Medizin GmbH + Co. KG in einem weltweiten Bieterprozess mit Interessenten aus fast allen Kontinenten bei dem Verkauf exklusiv beraten. Die Transaktion wurde auf Verkäuferseite durch Herrn Rüdiger Ludwig, Partner der HAPP LUTHER Rechtsanwaltsgesellschaft, und auf Käuferseite durch Herrn Dr. Carsten Beul und Herrn Dirk Klatt der Beul & Klatt Partnerschaft beraten.
Über weitere Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

www.angermann.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!