LRI Group wird Teil von Apex Group

By on Juni 26, 2018
  • Apex Group erwirbt LRI Group im Rahmen einer Sekundärmarkt-Transaktion und erweitert damit die Geschäftstätigkeiten im deutschsprachigen Raum
  • LRI-Kunden erhalten Zugang zu lokaler Expertise an 37 Standorten weltweit
  • Luxemburger Einheiten der von Apex akquirierten Unternehmen Equinoxe Alternative Investment Services, DB Alternative Fund Services, Warburg Invest Luxembourg S.A. und M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. sowie Ipes werden am Standort Luxemburg zusammengeführt

SALU Capital („SALU“) erwirbt gemeinsam mit seinen Partnern Apex Group Ltd. („Apex“), Genstar Capital („Genstar“) und Inlife Holding („Inlife“) mindestens 95% der Anteile an dem Augur Financial Opportunities 2 SICAV („AFO-2“ oder der „Fonds“). Der luxemburgische Fonds, der bisher von der deutschen Gesellschaft Augur Capital verwaltet wird, hält den deutschen Lebensversicherer myLife Lebensversicherung AG („myLife“) sowie die Investment-Service-Gesellschaft LRI Group in Luxemburg. Im Rahmen einer Sekundärmarkt-Transaktion wurden die Anteile der LRI Group („LRI“) von Augur an dem Buyout-Fonds an Apex veräußert, während myLife eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Inlife wird. Apex selbst ist Teil des Portfolios von Genstar, einem Private-Equity-Unternehmen mit Sitz in San Francisco, Kalifornien.

Durch die Übernahme von LRI erhöht Apex sein verwaltetes Vermögen um weitere USD 13 Milliarden und stärkt dadurch im deutschsprachigen Raum seine Präsenz im regulatorischen Umfeld. Die globale Reichweite und das Geschäftsmodell von Apex eröffnet LRI-Kunden Zugang zu lokaler Expertise an 37 zusätzlichen Standorten weltweit sowie eine erweiterte Palette an Dienstleistungen. Die Transaktion fügt sich nahtlos ein in die von LRI verfolgte Strategie der letzten Jahre, ein stärkeres internationales Netzwerk aufzubauen und damit den Service für die Kunden zu erweitern. Die Mitarbeiter von LRI werden das neue Apex-Büro in Munsbach verstärken und damit die Gesamtzahl der Mitarbeiter von Apex auf weltweit über 2000 erhöhen. Die Kunden von LRI können damit rechnen, dass der Integrationsprozess so reibungs- und nahtlos wie möglich gestaltet wird. Dies betrifft neben einer gleichermaßen hohen Qualität in der Kundenbetreuung auch die Kontinuität auf personeller Ebene.

Die Transaktion um LRI ist die fünfte Akquisition von Apex innerhalb der letzten 10 Monate und die zweite in Kooperation mit SALU. Die Transaktion ist für SALU selbst ein bedeutender Schritt in der Umsetzung seiner auf komplexe Sondersituationen ausgerichteten Anlagestrategie, die sich auf die globale Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbranche sowie auf opportunistische Anlagemöglichkeiten konzentriert.

Mit den jüngsten Akquisitionen von Equinoxe Alternative Investment Services, dem Alternative Fund Services-Geschäft der Deutschen Bank und dem Asset Management- und Servicing-Geschäft von M.M.Warburg & CO sowie zuletzt Ipes, einem führenden europäischen Anbieter von Outsourcing-Dienstleistungen im Private Equity-Bereich, baut Apex eine der führenden Fondsservice-Plattformen am Standort Luxemburg auf. Nach Abschluss der Transaktion im vierten Quartal 2018 wird Apex ein Vermögen in Höhe von USD 535 Milliarden verwalten und seine Position als weltweit größter Komplettanbieter für Fondslösungen weiter festigen.

MyLife gehört im Geschäft mit Netto-Versicherungspolicen zu den Vorreitern im deutschen Markt für Lebensversicherungen und wird sich als Tochtergesellschaft von Inlife weiterhin auf das Wachstum seines äußerst erfolgreichen Geschäftsmodells konzentrieren. Darüber hinaus streben SALU und Inlife gemeinsam an, die Möglichkeiten, die sich auf dem deutschen und europäischen Run-off-Versicherungsmarkt ergeben, zu nutzen. In Zeiten von Niedrigzinsen und veränderten Anforderungen in der Kapitalallokation unter Solvency II interessieren sich insbesondere institutionelle Investoren für Versicherungsrisiken zur Portfoliodiversifikation.

Über die Konditionen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen einschließlich der behördlichen Genehmigungen und wird voraussichtlich im vierten Quartal 2018 abgeschlossen sein.

Markus Philipp Ehrhardt, Managing Partner, SALU Capital: „Wir bieten unseren Anlegern und Partnern eine anspruchsvolle und skalierbare Anlagealternative mit attraktiven, risikoadjustierten Renditen. Mit unserer bereits zweiten Transaktion im Jahr 2018 zeigen wir, wie wir die Möglichkeiten in der globalen Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbranche, in Europa, zu nutzen wissen. Wir sehen eine lange Liste weiterer hoch interessanter Transaktionen kommen, insbesondere in Europa.“

Peter Hughes, Founder & Chief Executive Officer, Apex Fund Services: „Dies ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg von Apex zu einem Top-Player in der globalen Fondsadministration. Die Übernahme von LRI Group stärkt unser fundiertes Branchenwissen auf dem luxemburgischen und deutschen Markt und erweitert unser Angebot über die gesamte Wertschöpfungskette. Mit der Stärkung des Luxemburger Standortes und der Erweiterung unserer Dienstleistungen wollen wir unseren bisherigen Ansatz, maßgeschneiderte und kundenorientierten Lösungen zu liefern, festigen. Durch die Bündelung der LRI Group mit Warburg Bank bieten wir internationalen Asset Managern eine starke Präsenz im regulierten europäischen Umfeld.“

Frank Alexander de Boer, Managing Director, LRI Group: „Die globale Reichweite und das Geschäftsmodell von Apex eröffnet unseren Kunden Zugang zu 37 zusätzlichen Standorten weltweit sowie eine größere Palette an Dienstleistungen. Apex bietet somit ein umfassendes Dienstleistungsspektrum an, das traditionell mit einer Bank verbunden ist, jedoch gleichzeitig mit der Flexibilität eines unabhängigen Anbieters: von der Fondsadministration über umfassende Middle-Office- und Custody-Lösungen sowie Depositary Services bis hin zu Corporate Services und Fondsplattformen. Die Geschäftsführungen von LRI und Apex haben während des vergangenen Jahres eng an der Umsetzung dieses Projekts zusammengearbeitet. Wir haben bereits vor einigen Jahren begonnen unser internationales Netzwerk zu verstärken und damit den Service für unsere Kunden zu erweitern. Mit unseren Bemühungen und Aktivitäten in den letzten Jahren haben wir somit eine gute Ausgangsbasis für die Transaktion geschaffen und LRI damit für eine weitere erfolgreiche Entwicklung vorbereitet.“

Martin Vogl, Verwaltungsratspräsident der Inlife-Lebensversicherungsgesellschaften: „In den letzten sechs Jahren hat Inlife in der Schweiz und in Liechtenstein eine hocheffiziente Lebensversicherungs-Run-Off-Plattform aufgebaut. Mit der Akquisition von myLife und basierend auf unserer selektiven Make & Buy-Wachstumsstrategie beginnen wir ein neues Kapitel unserer Unternehmensentwicklung, indem wir in Neugeschäft generierende und wachstumsstarke Opportunitäten auf dem europäischen Lebensversicherungsmarkt investieren. Wir freuen uns darüber, gemeinsam mit dem Managementteam und den Mitarbeitern von myLife das myLife-Geschäftsmodell weiter auszubauen und damit das honorarbasierte Finanzberatungsgeschäft in Deutschland zu stärken.”

SALU Capital, Apex Group und Inlife wurden bei der Transaktion von Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Arendt & Medernach, Willkie Farr und Gallagher LLP, Linklaters, CMS, KPMG und Milliman beraten.

(Quelle)


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login