LUTZ | ABEL berät umfassend bei Temedica-Finanzierungsrunde in Höhe von € 17 Mio.

  • Das Healthcare Start-up Temedica GmbH sichert sich € 17 Mio. im Rahmen der Serie-B-Finanzierungsrunde
  • An der Finanzierungsrunde beteiligten sich MIG-Fonds, Santo Venture Capital, G+J Digital Ventures, Salvia und Bernd Wendeln
  • LUTZ | ABEL begleitet die Serie-B Finanzierungsrunde rechtlich

Das Münchner Healthcare Start-up Temedica GmbH (https://temedica.com/de/) um die beiden Gründer Gloria Seibert und Clemens Kofler konnte erfolgreich eine Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von € 17 Mio. abschließen. Angeführt wurde die Runde von den MIG Fonds, Santo Venture Capital und Salvia, weitere Investoren sind bestehende Gesellschafter wie Bernd Wendeln und G+J Digital Ventures.

Das 2016 gegründete Unternehmen Temedica entwickelt digitale Begleiter für Patienten zur Unterstützung ihres Heilungsverlaufs und zur Verbesserung ihrer medizinischen Versorgung. Bis heute hat das Unternehmen unter anderem die Produkte pelvina (für einen starken Beckenboden), Mineo (für einen starken Rücken) und Waya (für gesunde Ernährungs- und Bewegungsabläufe) entwickelt. Weitere Entwicklungen sind in Planung.

LUTZ | ABEL hat bei der Finanzierungsrunde umfassend beraten. Die Federführung lag bei den Partnern Dr. Bernhard Noreisch (München) und Dr. Lorenz Jellinghaus (Hamburg). Weiterhin gehörten zu den Teams: Claudia Knuth (Arbeitsrecht, Hamburg), Andreas Kössel (Arbeitsrecht, München), Jan-Phillip Kunz (VC, München), Nina Sophie Osten (VC, Hamburg), Dr. Cornelius Renner (IT, Datenschutz, Berlin), Ute Schenn (Commercial, Stuttgart), Dr. André Schmidt (IT, Datenschutz, Hamburg).

Die Investoren Santo Venture Capital und Salvia wurden von honert + partner (Sven Fritsche, München) beraten.

www.lutzabel.com