Mandarin Capital Partners expandiert nach Deutschland

By on Mai 31, 2013

Mandarin Capital Partners, die europäisch-chinesische Private Equity Firma, die zuletzt einen EUR 328 Mio. Fonds in China und Italien investiert hat, eröffnet ein Büro in Frankfurt.
Mit dem ersten Fonds, der ab dem Jahr 2007 investiert wurde, hat Mandarin Capital Partners insgesamt 10 Investitionen in italienische und chinesische Unternehmen getätigt. Mandarin Capital bietet seinen Portfoliounternehmen hierbei eine einzigartige Unterstützung bei der Geschäftsentwicklung von China nach Europa und von Europa nach China. Die erfahrenen Teams in Mailand, Peking und Shanghai arbeiten sehr eng zusammen, um für ihre Portfoliounternehmen Strategien zu entwickeln und zusätzliche Geschäftspotentiale in China und Europa zu erschließen.
Mit dem Beginn des Fundsraisings für Mandarin Capital Partners II haben die Partner des Private Equity Fonds entschieden, das Geschäftsmodell in den deutschsprachigen Teil Europas zu übertragen. Zu diesem Zweck hat MCP kürzlich ein Büro in Frankfurt eröffnet, welches von Markus Solibieda geführt wird, der über insgesamt 18 Jahre Erfahrung als Private Equity Investor in Deutschland und in Westeuropa verfügt.
Alberto Forchielli, Gründungspartner von MCP kommentiert: “Wir sind sehr stolz darauf, den ersten europäisch-chinesischen Private Equity Fonds gegründet zu haben. Auf Basis der erfolgreichen Performance von MCP I unterstützen uns unsere italienischen, chinesischen und internationalen Investoren bei der Ausweitung unseres Geschäftsmodells auf die größte Volkswirtschaft in Europa. Wir freuen uns darauf, mit export-orientierten deutschen und italienischen Firmen zusammenzuarbeiten, die jeweils „Champions“ in ihrer Branche sind, sowie auf die Unterstützung von chinesischen Firmen, die ihre Präsenz in Europa ausweiten wollen.”
Mit dem neuen Fonds wird MCP in Unternehmen aus den Bereichen Healthcare, Umwelttechnologie, Maschinen- und Werkzeugbau, sowie Markenprodukte investieren. Hierbei stehen solche Teilsektoren, die sich in einem komplexen regulativen Umfeld befinden, besonders im Fokus, da  MCP ideal aufgestellt ist, um seine Portfoliounternehmen auf Basis seiner Erfahrung, seiner Netzwerke und der Unterstützung durch seine Investoren auf dem chinesischen und dem europäischen Markt in einem komplexen Umfeld zu unterstützen.
MCP wird in Mehrheiten (MBO, MBI) und in ausgewählte Minderheitspositionen investieren. Die Eigenkapitalinvestitionen werden pro Transaktion zwischen EUR 30 und EUR 50 Mio. betragen.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!