McDermott berät FRIWO-Gruppe bei erfolgreicher Refinanzierung 

McDermott Will & Emery hat die börsennotierte FRIWO AG und ihre Tochterunternehmen sowie die dahinterstehende Investmentgesellschaft VTC Industriebeteiligungen GmbH & Co. KG bei dem erfolgreichen Abschluss eines neuen Finanzierungskonzept durch Überführung der bisherigen bilateralen Kreditlinien in einen Konsortialkredit mit einer Laufzeit bis Ende 2022 beraten. Kreditgeber sind deutsche Banken unter der Führung der Commerzbank AG. Der Refinanzierungsprozess wurde von Herter & Co. GmbH als Debt Advisor begleitet.

Die FRIWO-Gruppe – mit der FRIWO AG als Obergesellschaft – ist mit ihren Tochterunternehmen ein internationaler Hersteller von technisch führenden Ladegeräten, Akkupacks, Netzteilen und LED-Treibern. Zudem fungiert das Unternehmen als Systemanbieter und liefert digital steuerbare Antriebslösungen aus einer Hand. Wesentliche Anwendungsbereiche sind die Elektromobilität, mobile Werkzeuge, die Medizintechnik und diverse industrielle Applikationen. Die FRIWO-Gruppe gehört zum Portfolio der VTC Industriebeteiligungen GmbH & Co. KG.

Die 1992 gegründete VTC mit Sitz in München ist eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit einem Umsatz von über 500 Mio. Euro und ca. 3.700 Mitarbeitern.

Berater FRIWO Gruppe:

McDermott Will & Emery, Frankfurt: Dr. Oliver K. Hahnelt (Federführung, Finanzierung); Dr. Matthias Kampshoff (Restrukturierung, Düsseldorf), Dr. Nikolas T. Koutsós (Counsel, Finanzierung); Associate: Tobias Riemenschneider (Gesellschaftsrecht)