McDermott berät Halder beim Erwerb der Anker Kassensysteme 

McDermott Will & Emery hat den Mittelstandsinvestor Halder bei dem Erwerb der Mehrheit der Anteile an der Anker Kassensysteme GmbH beraten. Die Transaktion erfolgte im Wege eines Management Buy-Outs, in dessen Rahmen die Geschäftsleitung der Anker Kassensysteme Mitgesellschafter wird.

Die Anker Kassensysteme GmbH mit Sitz in Bielefeld bietet Hardware und Lösungen für den Point-of-Sale von Kunden aus den Branchen Einzelhandel, Drogerie, Gastronomie, Bäckereien, Tankstellen und Gesundheit. Zum Produktportfolio gehören insbesondere Geldkassetten, Geldschubladen und Poles. Das 1876 gegründete Unternehmen ist mit über 600.000 installierten Geldkassetten der Marktführer für Geldkassetten in der DACH Region.

Halder mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf den Mittelstand im deutschsprachigen Raum. Seit der Gründung im Jahr 1991 hat Halder insgesamt 42 mittelständischen Unternehmen Eigenkapital für Nachfolge und Wachstum zur Verfügung gestellt. Halder unterstützt seine Beteiligungen bei der internationalen Expansion, der Weiterentwicklung ihrer Strategie und ihres Geschäftsmodells sowie bei Investitionen zur Kapazitätserweiterung und zur Finanzierung von Zukäufen.

Berater Halder:
McDermott Will & Emery, München: Dr. Tobias Koppmann, Dr. Carsten Böhm (beide Private Equity), Dr. Oliver Hahnelt (Corporate Finance, Frankfurt), Nina Siewert (Steuerrecht, Frankfurt), Steffen Woitz (Gewerblicher Rechtsschutz), Dr. Thomas Gennert (Arbeitsrecht, Düsseldorf), Dr. Nadine Hartung (Counsel, Private Equity), Marcus Fischer (Counsel, Steuerrecht, Frankfurt), Nikolas Koutsós (Counsel, Corporate Finance, Frankfurt); Associates: Benedikt Gloßner, Frank Weiß (beide Gesellschaftsrecht), Daniel Reich, Dr. Richard Gräbener (beide Gewerblicher Rechtsschutz), Colin Winterberg (Arbeitsrecht, Düsseldorf), Dr. Heiner Feldhaus (Immobilienrecht, Düsseldorf)