ME Energy lädt in Series A-Finanzierungsrunde weiteres Kapital für den Aufbau der Serienproduktion und die Skalierung im Markt auf

Das in Potsdam im Jahr 2019 gegründete Unternehmen ME Energy – Liquid Electricity ermöglicht mit seinen stromnetzunabhängigen und CO2-neutralen Schnellladestationen einen profitablen Betrieb an jedem Standort und trägt damit zum flächendeckenden Durchbruch der Elektromobilität bei. Mit der neuen Finanzierungsrunde läuft die Serienproduktion hoch.

Von ME Energy wurde der Rapid Charger 150 entwickelt, eine neuartige Schnellladelösung, die es erstmals erlaubt, unabhängig von jeder Infrastruktur und an jedem gewünschten Einsatzort, Elektrofahrzeuge in 10 Minuten mit Strom für rund 200 km Reichweite aufzuladen. Der benötigte Ladestrom wird in der Ladestation CO2-neutral aus Bioethanol erzeugt. Damit entfallen hohe Netzanschlusskosten, was einen Betrieb von Schnelladestationen an jedem Einsatzort im Voraus kalkulierbar und profitabel macht.

Das inzwischen in Wildau ansässige Unternehmen betreibt bereits eigene Ladestationen in Berlin und Brandenburg und schaltet im Jahr 2021 in den Wachstumsmodus. Für das Serienprodukt, das mit 150 kW Systemleistung zwei Elektrofahrzeuge parallel laden kann, übersteigen die Kundenanfragen bereits die geplanten Produktionskapazitäten für das laufende Jahr.

Mit der aktuellen Finanzierungsrunde haben alle bisherigen Investoren, so auch die Brandenburg Kapital GmbH, der Venture Capital-Arm der Brandenburger Förderbank ILB, sowie die branchenaffinen Business Angels ihre bisherigen Engagements weiter intensiviert. Zusätzlich hat sich ein weiterer privater Investor und ein Investor aus dem Umfeld eines Mobilitätsanbieters an ME Energy beteiligt. Gemeinsam ermöglichen die Investoren dem Unternehmen damit den Ausbau seiner Lieferkette und den Aufbau der Serienproduktion für die Skalierung im Markt.

Alexander Sohl, Geschäftsführer und einer der Gründer von ME Energy: „Mit dem Markteintritt und der Inbetriebnahme der ersten ME Energy-Schnellladestationen ist unser Versprechen nun Wirklichkeit geworden, schnelles Laden stromnetzunabhängig und CO2-neutral an jeden gewünschten Ort bringen zu können. Ab jetzt geht es für uns darum, das Produkt in großen Stückzahlen in den Markt zu bringen und ME Energy als Komplettanbieter und Servicepartner für stromnetzunabhängige Schnellladelösungen zu etablieren. Mit der abgeschlossenen Finanzierungsrunde sind wir nun sehr zuversichtlich, dass wir dieses Ziel eher mit großen als mit kleinen Schritten erreichen werden.“

Dr. Torsten Fiegler, Investment Manager der Brandenburg Kapital, ergänzt: „ME Energy gehört seit 2019 zu unserem Portfolio. Mit Förderzuschüssen der ILB und unserem zusätzlichem Venture Capital gelang der Start von der Geschäftsidee bis zum Markteintritt. Jetzt freut es uns umso mehr, dass sich das Unternehmen mit der Anschlussfinanzierung auf den raschen Ausbau im Markt konzentrieren kann.“

_______________________________________

Über ME Energy – Liquid Electricity GmbH
Die ME Energy – Liquid Electricity GmbH ist der erste Anbieter und Betreiber von stromnetzunabhängigen und CO2-neutralen Schnellladestationen. Die Produkte und Services von ME Energy ermöglichen den wirtschaftlichen und flächendeckenden Durchbruch der Elektromobilität. Gegründet wurde das Unternehmen am 28. Februar 2019 von Alexander Sohl (CEO) und Inès Adler (CTO) in Wildau, Brandenburg, dem heutigen Unternehmenssitz. ME Energy wird seitdem aktiv von den beiden Business Angels und Investoren Helmut Bröker (ehem. CEO Porsche China) und Uwe Drechsel (ehem. Vorstandsmitglied Helios Kliniken GmbH) begleitet. ME Energy beschäftigt derzeit 14 Mitarbeiter und hat im Bereich der Energieumsetzung in Ladestationen neun Patente zur Anmeldung gebracht. Das Unternehmen wurde mit dem Start-Green Award 2018 und mit dem Sonderpreis für Nachhaltigkeit 2019 und dem besten Konzept des Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) ausgezeichnet. ME Energy gewann den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2020 sowie als Landessieger Brandenburg den KfW Award Gründen. Der Markteintritt mit Pilot-Schnellladestationen erfolgte im Juli 2020, die Aufnahme der Serienproduktion ist für das dritte Quartal 2021 vorgesehen.

Über Brandenburg Kapital GmbH/ ILB
Die Brandenburg Kapital GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Seit 1993 stellt der Venture Capital-Arm der ILB Brandenburger Unternehmen Venture Capital zur Verfügung. Als öffentliche Venture Capital Gesellschaft, erfahrener Lead-Investor und aktiver Partner sorgt die Brandenburg Kapital auf Basis eines stabilen Konzernumfelds für eine starke Eigenkapitalbasis von Startups sowie kleinen und mittleren Unternehmen im Land Brandenburg. Dafür steht der Frühphasen- und Wachstumsfonds in Höhe von aktuell rund 100 Millionen Euro zur Verfügung. Die Fondsmittel für den im Auftrag des Brandenburger Wirtschaftsministeriums errichteten Fonds der Brandenburg Kapital werden aktuell aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Eigenmitteln der ILB bereitgestellt. Durch die Beteiligungsaktivitäten der ILB wurden bisher 228 Unternehmen mit rund 248 Millionen Euro auf ihrem Wachstumskurs begleitet. Zusätzlich investierten Privat-Investoren bisher mehr als 450 Millionen Euro in die Unternehmen.
Weitere Informationen unter: www.brandenburg-kapital.de

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________