media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG investiert in High-Tech Gründerfonds II

By on Januar 21, 2013

Die media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, ein Zusammenschluss von drei Verlagen, hat sich am High Tech Gründerfonds II beteiligt. Damit steigt die Zahl der Corporate Investoren auf 17 Unternehmen. Das Konsortium der Verlage setzt damit ein klares Zeichen in Richtung innovativer Technologien aus Deutschland für die Verlagsbranche.

Der Zusammenschluss der Verlage unter dem Namen media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG besteht aus den Verlagen Badisches Pressehaus GmbH & Co. KG, aus Freiburg im Breisgau („Badische Zeitung“), der Druck & Medien Heilbronn GmbH aus Heilbronn („Heilbronner Stimme”) sowie der Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG (VRM) aus Mainz („Allgemeine Zeitung“).

Mit dem Konsortium der Verlage ist der High-Tech Gründerfonds II, Europas größte Public-Private Partnership auf dem Markt für Seedfinanzierungen, um weitere 3 Millionen Euro auf ein finales Gesamt-Volumen von 301,5 Millionen Euro angestiegen. Damit stellt er innovativen Technologieunternehmen neben aktiver Unterstützung eine Seedfinanzierung von bis zu 500.000 Euro als Risikokapital bereit und kann bis zu 1,5 Millionen Euro pro Unternehmen in Anschlussrunden investieren.

„Mit dem von Verlagsseite größtem Investment in den Fonds II setzt die media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG ein positives Zeichen in den Beteiligungsmarkt seitens der Verlagsbranche.“, so Dr. Alex v. Frankenberg, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds und führt fort: „Die Heilbronner Stimme hat mit ihrem Engagement in unser Portfoliounternehmen kimeta bereits in ein neues strategisches Geschäftsfeld investiert. Das Investment in den High-Tech Gründerfonds II ermöglicht nun dem gesamten Konsortium Zugang zu disruptiven Technologien und damit zu möglichen neuen Geschäftsfeldern z.B. im digitalen Bereich. Umgekehrt profitieren junge Technologieunternehmen von den Synergien mit den etablierten Verlagen.“

Tilmann Distelbarth, Verleger der Heilbronner Stimme und Vertreter der media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG fasst das Engagement der Verlage so zusammen: „Wir wollen das Verlagswesen weiter stärken und voran bringen. Dies ist nur mit innovativen Ideen und Technologien möglich. Auch wenn die Reichweiten unserer Printprodukte weitgehend stabil sind, müssen wir verstärkt die crossmedialen Aktivitäten ausbauen, um unseren Kunden unsere Inhalte nicht nur in gedruckter Form anzubieten, sondern auch digital auf Smartphones oder Tablets. Auch weitere digitale Dienste beispielsweise im Anzeigengeschäft und Online-Marktplätze sind potenzielle Geschäftsfelder, die für die Wettbewerbsfähigkeit der Verlagsbranche zunehmend wichtiger werden. Mit dem Investment in den HTGF II haben wir direkten Zugang zu solchen Innovationen.“

Über den High-Tech Gründerfonds
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

Über media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG
Die media + more venture ist eine gemeinsame Beteiligungsgesellschaft des Badischen Pressehauses (u.a. „Badische Zeitung“, Freiburg), der Druck & Medien Heilbronn ( u.a. „Heilbronner Stimme“) und der Verlagsgruppe Rhein Main (u.a. „Allgemeine Zeitung“, Mainz). Alle drei Partner zeichnen sich seit vielen Jahren durch eine hohe Innovationsbereitschaft auch jenseits der Printmedien aus. Insbesonder im Online-Bereich wurden früh die Weichen für eine crossmediale Zukunft gestellt. Mit ihrer verlagsübergreifenden Zusammenarbeit wollen die Partner nun über den High-Tech Gründerfonds verstärkt in innovative Technologie-Unternehmen investieren und jenseits der angestammten Märkte neue Geschäftsfelder erschließen.

www.high-tech-gruenderfonds.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!