Neue Partner aus den eigenen Reihen für Orrick, Herrington & Sutcliffe

By on Februar 13, 2014

In Deutschland hat die internationale Rechtsanwaltssozietät Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP mit Wirkung ab Januar 2014 drei neue Partner aus den eigenen Reihen ernannt.
orrickDr. Albrecht von Breitenbuch, M.A., Berlin, wurde zum Equity Partner ernannt. Dr. von Breitenbuch ist Mitglied der beiden Praxisgruppen Real Estate und Corporate. Er berät seine Mandanten aus der Immobilienbranche seit vielen Jahren bei Transaktionen, Joint Ventures, Finanzierungen und Umstrukturierungen. Außerdem leitet Dr. von Breitenbuch in Berlin den Bereich für Emerging Companies, den er seit 2011 aufbaut und der sehr erfolgreich auf die Beratung von Start-ups und Wachstumsunternehmen mit technologiebasierten Geschäftsmodellen und von Investoren mit entsprechendem Fokus spezialisiert ist.
Dr. von Breitenbuch engagiert sich ehrenamtlich als Präsidiumsmitglied und General Counsel für die stiftung neue verantwortung e.V., eine gemeinnützige Denkfabrik mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, neue Lösungsansätze für drängende gesellschaftliche Herausforderungen in Deutschland zu erarbeiten und dabei die Zusammenarbeit zwischen den Sektoren Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu verbessern.
Dr. von Breitenbuch erwarb nach seinem Jurastudium in Freiburg i. Br. und in Berlin einen Masterabschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Durham University in England. Nach anschließendem Referendariat promovierte er an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er begann seine Tätigkeit als Rechtsanwalt bei Hölters & Elsing und ist seit der Fusion im Jahre 2008 bei Orrick tätig.
Darüber hinaus wurden Dr. Kerstin Henrich, LL.M. und Annette Pospich zu National Partnern ernannt.
Dr. Kerstin Henrich ist am Standort Düsseldorf tätig und gehört der M&A und Private Equity-Gruppe an. Sie hat sich auf komplexe Unternehmenstransaktionen, allgemeine gesellschaftsrechtliche Beratung und Organhaftung spezialisiert. In jüngster Zeit beriet sie ein internationales börsennotiertes Telekommunikationsunternehmen bei der Gründung von zwei Joint Ventures mit Rocket Internet und mehrere deutsche Fondsgesellschaften beim Erwerb von Solarkraftwerken in Deutschland und Italien. Darüber hinaus ist Frau Dr. Henrich häufig für französische Mandanten tätig und regelmäßige Referentin auf Seminaren zu deutsch-französischen Rechtsthemen.
Dr. Henrich erwarb nach ihrem Jurastudium in Bochum, Genf und Bonn einen Master of Laws (LL.M.)-Abschluss an der US-amerikanischen Duke University und promovierte anschließend an der Universität Bonn. Sie ist Alumna der Studienstiftung des deutschen Volkes und engagiert sich regelmäßig bei der Auswahl neuer Stipendiaten. Vor ihrem Wechsel zu Orrick im Februar 2010 war sie vier Jahre lang bei einer renommierten deutschen Wirtschaftskanzlei tätig.
Frau Annette Pospich leitet seit Anfang 2013 die Düsseldorfer Immobilienpraxis. Sie blickt auf eine breite und langjährige Erfahrung in allen Bereichen des Immobilienwirtschaftsrechts zurück. Die Strukturierung, Verhandlung und Abwicklung komplexer Transaktionsprozesse, einschließlich deren Finanzierung, ist dabei ihr Schwerpunkt. Frau Pospich verfügt darüber hinaus über eine breite Expertise in finanzierungsgesteuerten Erbbaurechtsstrukturen, im gewerblichen Mietrecht und dem gesamten Bereich des Asset Managements in der hierfür notwendigen Vertragsgestaltung. Zuletzt beriet Frau Pospich einen internationalen Immobilieninvestor beim Ankauf der Konzernzentrale eines deutschen Privatfernsehsenders. Im Rahmen der Transaktion wurde das bestehende Erbbaurecht neu strukturiert und in einer für Fremdfinanzierung notwendigen Form neu platziert. Frau Pospich berät darüber hinaus Investmentbanken und ausländische Immobilienfonds.
Frau Pospich hat an der Universität Bayreuth studiert und ihr Referendariat am Oberlandesgericht Nürnberg absolviert. Sie arbeitete seit 2006 zunächst bei Hölters & Elsing und gehört somit, wie Dr. Albrecht von Breitenbuch, dem Anwaltsteam an, mit dem Orrick 2008 in Deutschland gestartet ist.
Weltweit hat Orrick aus den eigenen Reihen mit Wirkung zum Jahresbeginn 15 neue Equity Partner und drei neue National Partner ernannt, die in den USA, Deutschland, Frankreich und Hong Kong tätig sind. Die Sozietät hält damit an ihrem globalen Wachstumskurs fest.

Über Orrick
Orrick bietet deutschen und ausländischen Mandanten Rechtsberatung auf höchstem Niveau in komplexen, wirtschaftsrechtlichen Zusammenhängen, sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene. Mit ca. 60 Anwälten in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München sind wir eine der führenden Sozietäten auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts, insbesondere in Fragen der Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation, des Gesellschaftsrechts einschließlich Mergers & Acquisitions (M&A), im Immobilien- und Vergaberecht, für technologiebasierte Geschäftsmodelle und einer Vielzahl weiterer Fachbereiche. Unsere Rechtsanwälte sind vollständig in die globale Orrick-Plattform mit 25 Büros in den USA, Europa und Asien integriert, wobei die 150-jährige Geschichte und Reputation von Orrick als eine der weltweit führenden Anwaltssozietäten gleichzeitig Verpflichtung und Fundament ist.
www.orrick.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!