Neues Mezzanine Investment der GMP Gamma Mezzopreneurs – Büromöbelhersteller Stilo AG

By on Juni 27, 2012

MBI bei STILO – ein neuerlicher Deal der GMP Gamma Mezzopreneurs – des Mezzanininvestors der gcp gamma capital partners (GCP) – bringt Österreichisches Mezzaninekapital für den Ostschweizer Büromöbelhersteller Stilo AG, der sich auf hochwertige Designmöbel spezialisiert hat und sein Dienstleistungsangebot ausbaut. Der MBI von Hermann Vetter und SAMSA AG gelang durch Unterstützung der GMP und der Hypo Vorarlberg.

Der Generationenwechsel der Ostschweizer Stilo AG ist vollzogen. Der aus Lustenau stammende Unternehmer Hermann Vetter übernimmt gemeinsam mit seinem Partner, der SAMSA Beteiligungs AG 90% der Anteile und ist mit sofortiger Wirkung alleiniger Geschäftsführer der STILO AG. Die Mezzaninefinanzierung wurde von GCP strukturiert und erfolgte aus dem GMP I Fonds in der Syndizierung mit der Hypo Vorarlberg. Die weitere Kreditfinanzierung kommt von der Hypo Vorarlberg und der Zürcher Kantonalbank.
Die Ostschweizer Stilo AG wurde 1954 gegründet. Mit 22 Mitarbeitern fungiert die Stilo AG als relativ kleines Unternehmen im Umkreis von großen Büromöbelherstellern. Somit hat das Unternehmen die Möglichkeiten auf individuelle Bedürfnisse der Kunden zu reagieren. Dies beschleunigte und unterstützt die Positionierung als hochwertiges Top-Design-Unternehmen am Büromöbelmarkt. Waren die Kunden bislang vor allem durch Fachhändler betreut will die Stilo AG in Hinkunft auch ihren Direktkontakt mit den Kunden verstärken, um neben den designorientierten Ansprüchen der Kunden auch verstärkt auf die Funktionalität der Büroeinrichtungen und deren strategische Unternehmenspositionierung eingehen zu können.
Walter Fürer, langjähriger Alleinunternehmer der STILO AG, ist aus Alters- und Gesundheitsgründen aus dem Unternehmen ausgeschieden. Hermann Vetter ergriff die Gelegenheit und wird mit dem Management-Buy In (MBI) vom Projektunternehmer zum operativen Unternehmer. Mit der SAMSA AG holte sich Hermann Vetter weitere Privatinvestoren zur Eigenkapitalstärkung. Herr Vetter war in den letzten Jahren in Rebstein, CH als selbständiger Berater tätig und hat erfolgreich mehrere Management auf Zeit Mandate geleitet und umgesetzt. Er konnte mit der Übernahme der STILO AG zum richtigen Zeitpunkt eine bereits länger geplante Nachfolgeregelung umzusetzen. Walter Fürer wird weiterhin 10% der Anteile halten und bei Bedarf als Consultant der STILO AG zur Verfügung stehen.
Hermann Vetter zur Unterstützung durch die GCP im Rahmen des MBI: „GCP hat den MBI bei der STILO AG professionell unterstützt. Es wurde eine unkomplizierte Finanzierung ermöglicht. Darüber hinaus bestehen wertvolle Kontakte, die eine langfristige Partnerschaft garantieren. Wir freuen uns mit der Marke STILO, die in der Schweiz in relevanten Kreisen gut bekannt ist, das Wachstumspotential in der Schweiz sowie auch im angrenzenden Bodenseeraum Österreich und Deutschland zu heben.“ Dr. Willi Sonderegger – Verwaltungsratspräsident der SAMSA AG zum Investment in STILO: „Wie jedes Unternehmen aus der Büromöbelbranche hatte die STILO AG in den Jahren 2007/2008 einen wirtschaftlichen Einbruch zu meistern. Dies gelang, auch weil schon in Zeiten der Wirtschaftskrise an einer neuen Strategiepositionierung, weg von me-too Produkten, die direkt mit großen nationalen und internationalen Playern konkurrierten, zu hochwertigen designorientierten Büromöbeln, gearbeitet wurde. Diese klare Design-Positionierung und auch die Strategie, sich auf einen kleinen, regional stark eingeschränkten Markt zu konzentrieren, biten eine gute Basis für eine erfolgreiche Zukunft des Unternehmens.“
„Wir freuen uns sehr, dass wir den MBI bei der STILO auch als Mezzanine-Investor und –strukturierer mitbegleiten durften. Damit haben wir auch im Mezzanine den ersten Deal in der Schweiz getätigt, und stehen für die Expansion nach Österreich und Deutschland mit unserem Business-Development-Ansatz zur Verfügung. Damit ist STILO nach FULTERER und HENN schon das dritte erfolgreiche Mezzanine-Investment des „GMP Gamma MezzoPreneurs Fonds I“, meint Oliver Grabherr von der GCP/GMP.

Über gcp gamma capital partners (GCP)
GCP ist seit 10 Jahren auf Eigenkapital- und eigenkapitalnahe Finanzierungen (Equity und Mezzanine) von technologieorientierten und familiengeführten Wachstumsunternehmen spezialisiert. Zu den Investoren zählen führende österreichische und internationale Finanzinstitutionen sowie private Anleger und namhafte Stiftungen. Das Portfolio der von GCP verwalteten Fonds besteht aus zahlreichen dynamischen Wachstumsunternehmen.
GMP Gamma Mezzanine Partners – The MezzoPreneurs ist seit 2008 die Mezzanine-Investment Marke der gcp gamma capital partners. Seit 2008 wurde aus dem GMP I Fonds u.a. bereits erfolgreiche Investments in Fulterer (A-CH) und HENN (A) getätigt.
GVP gamma venture partners – The VenturePreneurs ist der führende österreichische Venture Capital Investor (VC) mit über 30 Investments in 10 Jahren. Die bisher bekanntesten erfolgreichen Exits aus den Venture Fonds waren u.a. inode Telekom (Verkauf an upc), 123people (Verkauf an page jaunes) und fatfogoo (Verkauf an Digital River). Aktuelle VC-Investments sind u.a. wikitude, opvizor, Pantec Biosolutions, Organica Water, 4a medicom, GAT Microencapsulation, GAT Food, SensiX, Oridis, Siesta Group und CNsystems.

Kontakt:
Dr. Oliver Grabherr, Geschäftsführer
GCP gamma capital partners – The VenturePreneurs – The MezzoPreneurs
www.gamma-capital.com
Mobile: +43+43 -1-513 10 72
Mail: o.grabherr@gamma-capital.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.