NORD Holding und capiton veräußern Engelmann Sensor an DPE

NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH („NORD Holding“) und capiton AG („capiton“) haben ihre Anteile an der Engelmann Sensor GmbH, Wiesloch, an von Deutsche Private Equity („DPE“) beratene Fonds veräußert. Über den Kaufpreis der Transaktion, die noch unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden steht, haben Verkäufer und Käufer Stillschweigen vereinbart.

Engelmann ist der führende europäische Hersteller von intelligenten Wärmezählern für die Submetering-Branche. In den letzten Jahren konnte Engelmann sein umfangreiches Produktportfolio in Richtung eines bevorzugten Systemanbieters entwickeln und damit seine Marktposition kontinuierlich ausbauen. Getrieben durch umfangreiche F&E-Aktivitäten, bietet Engelmann seinem breiten Kundenstamm ein qualitativ hochwertiges „One-Stop-Shop“-Angebot für Submetering in der Wohnungs- und Immobilienbranche. Engelmann beschäftigt 170 Mitarbeiter an den beiden Produktionsstandorten in Wiesloch (Deutschland, Hauptsitz) und Suining (China) und erzielte im Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatz von mehr als 45 Mio. €. Bedingt durch regulatorische Vorgaben sowie das allgemeine Klimaziel der Dekarbonisierung, wird in den kommenden Jahren eine zunehmende Durchdringung von intelligenten Zählern erwartet. Diese Entwicklung wird wesentlich zum zukünftigen Wachstum von Engelmann beitragen.

NORD Holding und capiton haben Engelmann im Jahr 2014 übernommen. Wichtige Meilensteine waren die erfolgreiche Entwicklung eines neuen Management-Teams, die Verbesserung der operativen Effizienz, die Einführung neuer Produkte sowie die erfolgreiche Diversifizierung der Kundenstruktur. Die vorgenommenen Maßnahmen trugen zur Erreichung eines zweistelligen jährlichen Umsatzwachstums bei führender Lieferperformance bei. Darüber hinaus verfügt Engelmann heute über das neuste Produktsortiment im Bereich Submetering auf dem Markt.

„NORD Holding und capiton waren für uns immer engagierte und kompetente Partner, die uns bei der Umsetzung unserer Wachstumsstory in den letzten Jahren verlässlich und konsequent unterstützt haben“, erinnert sich Michael Keuthen, CEO von Engelmann, an die erfolgreiche Zusammenarbeit. „Wir freuen uns, mit DPE einen neuen Partner gefunden zu haben, mit dem wir gemeinsam das nächste Wachstumskapitel angehen“.

Die veräußernden Unternehmen, NORD Holding und die capiton, erklärten: „Das Management-Team von Engelmann hat in den vergangenen Jahren eine enorme Entwicklung vollzogen. Es war eine Freude, mit Engelmann und seinem Team zusammenzuarbeiten, und wir sind überzeugt, dass diese großartige Reise mit neuem Eigentümer weitergehen wird“.

„Wir sind beeindruckt von dem Erfolg von Engelmann in den letzten Jahren sowie von der Leistung des Management-Teams. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen auf seinem zukünftigen Wachstumspfad zu unterstützen“, sagt Fabian Rücker, Partner bei DPE.

NORD Holding und capiton wurden von GCA Altium (M&A), Milbank (Legal), Deloitte (Financial & Commercial Due Diligence) sowie Flick Gocke Schaumburg (Steuern) beraten.

DPE wurde von Cowen (M&A und Debt Advisory), Greenfort (Legal), LEK (Commercial Due Diligence), Alvarez & Marsal (Financial Due Diligence), Flick Gocke Schaumburg (Steuern), Tauw (ESG) sowie Pöllath + Partners (Strukturierung) beraten.

___________________________

Über NORD Holding

Mit ihrer über 50-jährigen Geschichte und einem verwalteten Vermögen von 2,5 Mrd. € zählt NORD Holding zu einer der führenden Private Equity Asset Management-Gesellschaften in Deutschland. Der Fokus ist dabei auf die Geschäftsbereiche Direktinvestments und Fund of Funds-Investments gerichtet. Der Schwerpunkt des Direktgeschäfts liegt in der Strukturierung und Finanzierung von Unternehmensnachfolgemodellen, in der Übernahme von Konzernteilen/-tochtergesellschaften sowie in der Expansionsfinanzierung mittelständischer Unternehmen. Im Unterschied zu den meisten anderen Finanzinvestoren, die lediglich zeitlich begrenzte Fonds managen, fungiert NORD Holding als sogenannter „Evergreen Fund“ ohne Laufzeitbeschränkung und investiert aus der eigenen Bilanz. Gegenwärtig ist die Gesellschaft bei über 15 Unternehmen in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland engagiert. Der Geschäftsbereich Fund Investments zielt auf das Small-Cap-Segment des europäischen Private Equity-Marktes ab und setzt den Fokus auf Primär-, Sekundär- und Co-Investments. NORD Holding konzentriert sich dabei stark auf am Markt neu etablierte Buyout-Manager, operative Anlagestrategien und tritt zudem regelmäßig als Ankerinvestor auf.

Seitens NORD Holding wurde die Transaktion von Andreas Bösenberg, André Seidel und David Wössner begleitet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.nordholding.de

Über capiton

capiton ist eine inhabergeführte Private Equity Gesellschaft, welche über ein Fondsvolumen von über 1,3 Mrd. € verfügt und bereits seit den frühen 90er Jahren als Beteiligungsgesellschaft aktiv ist. Mit mehr als 60 durchgeführten Transaktionen im Mittelstand in der DACH-Region kann capiton auf einen umfangreichen Track-Record bei Buy-Outs und Wachstumskapital für mittelständische Unternehmen verweisen. Hierbei stehen insbesondere die Branchen Pharma, Medizintechnik, Industrietechnik und Responsible Consumption im Fokus. Mit 28 Mitarbeitern investiert capiton in profitable Unternehmen und ist bestrebt, Ertragswachstum durch organische Wachstumsinitiativen sowie Buy-and-Build-Konzepte zu generieren. Hohe Eigenkapitalbeteiligungen und flexible Transaktionsstrukturen kennzeichnen den Investitionsansatz. capiton unterstützt starke Managementteams und Unternehmer und strebt stets eine enge Abstimmung zwischen seinen Investoren, der Firma und den Portfoliounternehmen an. Mit frischem Geld aus einem neuen Fonds ist capiton gut aufgestellt, um weiterhin attraktive Transaktionen im Mittelstand durchzuführen.

Seitens capiton wurde die Transaktion von Christoph Spors begleitet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.capiton.de

Über DPE

DPE Deutsche Private Equity ist eine unabhängige deutsche Beteiligungsgesellschaft. Sie fokussiert sich dabei auf mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum, die in Branchen tätig sind, die eine langfristig positive Entwicklungsperspektive aufweisen. DPE wurde 2007 gegründet und hat sich seitdem an 30 Unternehmen beteiligt, die über 70 Folgeinvestitionen getätigt haben und heute über 9.000 Mitarbeiter beschäftigen. DPE verwaltet ein Gesamtvermögen von rund 2,0 Mrd. €.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.dpe.de

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________