Open-Xchange schließt Serie-C-Finanzierungsrunde über 15 Mio. € ab

By on Juli 18, 2013

Open-Xchange („OX“), der führende Anbieter von Web-basierter Kommunikations-, Collaboration- und Office-Productivity-Software für die mobile App-Welt, hat heute den Abschluss einer Finanzierungsrunde über 15 Mio. € unter Beteiligung von United Internet Ventures, Hermann-Josef Lamberti und einem Altgesellschafter bekannt gegeben. Die neuen Mittel sollen genutzt werden, um das weitere Unternehmenswachstum durch den Ausbau von Softwareentwicklung, Professional Services, Business Development, Marketing und Vertrieb zu unterstützen. Zusätzlich wird eine Secondary-Transaktion durchgeführt.

„Open-Xchange hat das Potenzial, den Cloud-Markt in den nächsten Jahren mit disruptiven Produkten zu verändern und mit seiner Technologie wesentlich die Art und Weise zu prägen, in der Unternehmen und Privatanwender Cloud Services beziehen und nutzen,“ sagt Hermann-Josef Lamberti, ehemaliger COO der Deutschen Bank und Aufsichtsratsmitglied der EADS und der ING Bank. „Open-Xchange verfügt über eine einzigartige Positionierung in diesem Markt, und erlaubt es Telekommunikationsunternehmen, Web Hoster, Mobilfunk- und Kabelnetzwerkbetreiber gleichermaßen, erfolgreich mit Giganten wie Apple, Amazon, Facebook, Google und Microsoft zu konkurrieren. Die OX-Software wurde für deren spezifische Bedürfnisse entwickelt und verfügt hier bereits über einen ausgezeichneten Track Record.“

„Das ist für uns eine äußerst spannende Investition. Da wir bereits seit einigen Jahren Kunde von Open-Xchange sind, haben wir deren Entwicklung von einem kleinen Anbieter hin zu einem signifikanten Akteur im Cloud-Markt mitverfolgt. Die Vision von Open-Xchange, der Web Desktop für Cloud Services zu werden, macht diesen Fall zu einer der interessantesten Investitionsmöglichkeiten im Softwarebereich,“ sagt Dr. Oliver Mauss, CEO von United Internet Ventures. „Die Beteiligung wird Open-Xchange zum Vorteil aller Kunden und Partner in die Lage versetzen, die Softwareentwicklung, Professional Services und das internationale Business Development auszuweiten. Wir sind uns auch bewusst, dass Open-Xchange andere namhafte Cloud Service Provider aus der ganzen Welt zu seinen Kunden zählt, welche von dieser Investition profitieren werden. Für uns gab es jedoch nie Zweifel, dass diese Beteiligung die richtige ist – wir sind begeistert, mit einem so innovativen Unternehmen zusammenzuarbeiten.“

„OX schafft als Pionier für jeden Anwender mit einem Browser den Zugang zu Collaboration und Productivity Software,“ sagt Rafael Laguna, CEO von Open-Xchange. „Durch diese Finanzierungsrunde sehen wir uns sehr in unserem Geschäftsmodell und in unserem Vorhaben als Anbieter von Cloud-Anwendungen im mobilen Zeitalter bestätigt. Die zusätzliche Expertise durch die neuen Mitglieder in unserem Aufsichtsrat ist für uns bei der Ausweitung des Produktangebotes in einem sich schnell entwickelnden Marktumfeld von hoher Bedeutung, und wir freuen uns über die Zusam-menarbeit mit Investoren, die unsere Vision teilen – wir wollen die Art und Weise, wie Anwender arbeiten, neu gestalten.“

„Als Leadinvestor der Open-Xchange begrüßen wir die Beteiligung durch United Internet Ventures und Hermann-Josef Lamberti sehr. Das neue Kapital, die zusätzliche Expertise im Aufsichtsrat und das erweiterte Netzwerk werden für das Open-Xchange-Team bei der Umsetzung ihrer Vision einer überlegenen Kommunikations- und Produktivitäts-Lösung in der Cloud äußerst hilfreich sein,“ sagt Dr. Paul-Josef Patt, CEO der eCAPITAL entrepreneurial Partners AG und Verhandlungsführer für die aktuelle Finanzierungsrunde.

Durch den Beitritt von Dr. Oliver Mauss und Hermann-Josef Lamberti erhält der Aufsichtsrat von Open-Xchange zusätzliche Expertise in Technologie- und Unternehmensentwicklungsfragen. Daneben werden u.a. Dr. Paul Josef-Patt, Richard Seibt und Bernhard Wöbker weiterhin im Aufsichtsrat tätig sein.

Hermann-Josef Lamberti war von 1999 bis Juni 2012 Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank AG, zuletzt als Chief Operating Officer. Seit 1984 arbeitete er in verschiedenen Führungspositionen bei IBM in Europa und in den USA, unter anderem in den Bereichen Controlling, interne Anwendungsentwicklung, Vertrieb, Personal Software, Marketing und Brand Management. 1997 wurde er zum Geschäftsführer von IBM Deutschland ernannt. Hermann-Josef Lamberti ist zurzeit Aufsichtsratsmitglied bei EADS N.V. und ING Groep N.V.

Dr. Oliver Mauss ist CEO der United Internet Ventures AG, einer hundertprozentigen Tochter der United Internet AG. Er promovierte in Nachrichtentechnik und arbeitete in verschiedenen Positionen bei der Vodafone Group. Von 2008 bis 2013 war Dr. Mauss im Vorstand der 1&1 Internet AG tätig und dort CEO der Sparte Web Hosting. Dr. Mauss ist seit 2013 CEO der United Internet Ventures AG und dort für M&A-Aktivitäten und Investitionen der United Internet Gruppe verantwortlich.

Umsätze und Anzahl der Anwender bei OX sind in den vergangenen drei Jahren um jährlich 50% gewachsen, inzwischen werden mehr als 80 Mio. Nutzer erreicht. Zu Beginn des Jahres veröffentlichte das Open-Source-Software-Unternehmen die OX App Suite, einen integrierten Web-Desktop, der den Anwendern geräteübergreifend einheitliche Informationen zur Verfügung stellt. Diese umfassende Reihe von Anwen-dungen unterstützt Privatanwender und Unternehmen gleichermaßen bei der plattformunabhängigen Verwaltung von Dateien, E-Mails, Kontakten, Kalendern, Fotos, Musik und Office-Dokumenten und optimiert so Arbeitsabläufe und Produktivität.

Das Unternehmen veröffentlichte im März 2013 mit OX Text die erste Anwendung der Cloud-basierten Office-Produktivitäts-Programmreihe OX Documents, welche die Bearbeitung von Dokumenten im Browser ermöglicht. Durch die ursprünglichen Mitglieder des ehemaligen OpenOffice-Teams entwickelt, soll OX Documents in den nächsten 12 Monaten durch Apps für die Online-Bearbeitung von Tabellenkalkulatio-nen und Präsentationen erweitert werden. Die Marktanalysten von Gartner (http://www.gartner.com/newsroom/id/2514915) prognostizierten erst kürzlich eine wesentliche Marktbewegung in Richtung Cloud-basierter Office-Anwendungen, in deren Rahmen die Nutzeranzahl von aktuell 50 Mio. auf 695 Mio. im Jahr 2022 ansteigen soll.

www.open-xchange.com

www.united-internet.de

www.ecapital.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!