Oppenhoff berät Saint-Gobain bei Mehrheitsbeteiligung an Brüggemann Holzbau

Oppenhoff hat die Compagnie de Saint-Gobain Zweigniederlassung Deutschland beim Erwerb der Mehrheitsanteile an der Brüggemann Holzbau Gruppe beraten.

Saint-Gobain ist ein weltweit aktiver Anbieter von Werkstoffen und Lösungen, die u. a. im Bausektor eingesetzt werden. In Deutschland ist das Unternehmen vor allem durch die führenden Baustoff-Marken ISOVER, Rigips, Weber und Ecophon sowie durch seine Glasproduktion bekannt.

Die familiengeführte Brüggemann Gruppe ist ein Spezialunternehmen für Holz- und Modulbau im gewerblichen und privaten Sektor. Sie beschäftigt mehr als 170 Mitarbeiter. Im Mittelpunkt stehen ökologisches und energieeffizientes Bauen sowie die hochtechnisierte Fertigung von nachhaltigen Holzbauten.

Das Oppenhoff-Team unter Leitung von Myriam Schilling umfasste Sarah Scharf, Sebastian Gutmann (alle Corporate / M&A), Dr. Stefanie Minzenmay, Marvin Rochner (beide Immobilienrecht), Dr. Gunnar Knorr (Steuerrecht) und Dr. Daniel Dohrn (Kartellrecht).

Oppenhoff berät Saint-Gobain seit einigen Jahren, zuletzt u. a. beim Erwerb der HKO Isolier- und Textiltechnik GmbH sowie beim Verkauf seines EPS-Dämmstoffgeschäfts.

www.oppenhoff.eu